COVID-19: Current situation

Höhronen


Published by Delta Pro , 17 December 2011, 14h01. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:11 December 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Albiskette - Höhronen   CH-ZG   CH-ZH   CH-SZ 
Time: 3:15
Height gain: 470 m 1542 ft.

Hübsche Sonntagsnachmittagswanderung über das "zweithöchste Gebirge" des Kantons Zürich

Wenn man seine Wurzeln im Züri Oberland hat, mag man schnell vergessen, dass es im Kanton Zürich noch andere Berge gibt, welche die 1000 Meter Marke schaffen. Und tatsächlich: Auf dem Höhronen war ich noch nie im Leben... Die bewaldete Bergkette, die beste Ausblicke in alle Richtungen erlaubt kann der ganzen Länge nach überwandert werden - ein lohnender Ausflug an einem Tag, an dem man noch nicht so genau weiss, ob's jetzt Herbst oder Winter ist.

Start in Schindellegi und an den östlichen Ausläufer des Höhronens. Auf einem nicht markierten aber gut ausgetretenen Pfad über den Kamm aufwärts zum Chrüz. Dort gäbe es in der Nordflanke Potential für ein paar spannende Steilaufstiege - die Züri Oberland-Kraxler haben es noch nicht bis dorthin geschafft... Weiter alles über den Kamm zum Wildspitz und zum höchsten Punkt des Höhronen. Nebelmeer im Norden und Blick in die verschneiten Berge im Süden - der Schnee, der mir vor ein paar Tagen die erste Skitour des Winters ermöglicht hatte, ist am Höhronen schon längst wieder Geschichte. Abstieg vom Dreiländerstein über den Höhronenboden zurück nach Schindellegi und damit zurück in die Nebelsuppe.

Hike partners: Delta, sglider


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»