COVID-19: Current situation

Roßkopf, ein schöner Gipfel auf überraschend einfachem Weg


Published by kardirk , 13 December 2011, 11h39.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Date of the hike:27 October 2006
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 12:00
Height gain: 1900 m 6232 ft.
Height loss: 1900 m 6232 ft.
Accommodation:Pfeishütte - hervorragend geführte Hütte, Super Küche, sehr gut Organisiert - auch wenns voll ist, sehr angenehme Lager, war vollkommen zufrieden bei meiner Übernachtung damals.

Der Roßkopf ist sicher eine der schönsten Gipfelgestalten im Karwendel.
Er läßt sich auf relativ einfachem, wenn auch konditionell anspruchsvollem Wege ersteigen.

Start ist am Parkplatz im Halltall/Ißtal.
Über den leichten Weg zu den Herrenhäusern und weiter auf schönem, zuletzt steilem Steig zum Stempeljoch (2,30h).

Nun hinab Richtung Pfeishütte und dem Wegweiser folgend hinauf ins Sonntagskar Richtung Bachofenspitze.
Man folgt dem markierten Steig durch die zuletzt felsig schrofige Flanke bis zum Sattel zwischen Bachofen und Roßkopf. - Stellen II - 2h

Hier nun nach rechts  Steigspuren folgend auf den Grat.
Der folgende Steilaufschwung wird mittels eines etwas ausgesetzten, aber gut gangbaren Bandes in der W-Flanke umgangen, hinter einer Rippe (großer Steinmann) steigt man dann wieder direkt zum Grat und über diesen bis auf den Vorgipfel.

Der direkte Gratübergang nun ist schwierig - III.
Daher über eine steile Rinne in der Flanke ca. 25hm hinab und auf Steigspuren steiles Geschröf querend, dann ansteigend zum S-Grat und über diesen zum Gipfel. 1 h, Stellen II.

Abstieg auf dem gleichen Wege, wobei zum Stempeljoch ein Gegenanstieg von gut 300hm nochmals zu bewältigen ist.

Alternative - Abstieg über die Bachofenspitze und Abstieg durch die steile Rinne vor der Vorderen Bachofenspitze hinab ins Bachofenkar und zum Wilde Bandesteig. Teilweise sehr steil und ausgesetzt, II - besser im Aufstieg.

Anstiegsalternative:
Von Scharnitz mit MTB bis zur Pfeishütte - die letzten Kilometer zur Hütte sind allerdings steil und sehr steinig-schottrig, hier haben nur wirklich Hartgesottene Ihren Spaß, besser Radl am Boden vor der letzten Steigung stehen lassen und zu Fuß weiter.

Hike partners: kardirk


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»