COVID-19: Current situation

Motta Palousa 2143,6 m - das lange Warten auf den Winter


Published by Ivo66 , 4 December 2011, 16h28.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberhalbstein
Date of the hike: 4 December 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 5:00
Height gain: 1020 m 3346 ft.
Height loss: 1020 m 3346 ft.
Route:Tinizong - Rudnal - Crap Alv - Spinatscha - Uigls - Motta Palousa
Maps:1:25'000 Savognin

Der Schnee lässt im mittelbündnerischen Oberhalbstein weiter auf sich warten. Auch dieses Wochenende bekam diese naturgemäss trockene Gegend nichts von den schüchtern angekündigten Schneefällen ab, so dass die Wandersaison um eine weitere Woche verlängert werden konnte.

Völlig einsam und still erwartete uns die herrliche Sonnenterrasse oberhalb von Savognin. Wunderbar duftende Föhrenwälder sorgten für südliches Ambiente und weites, offenes Alpgelände liess die Sonnenstrahlen ungehindert auf die völlig ausgetrockneten Wiesen brennen, wo Frühlingsenziane und lilafarbene Veilchen fast vergessen liessen, dass eigentlich alles auf den Winter vorbereitet ist. Ein kühler Wind wehte über die Landschaft und brachte die zähen Bäume zum Rauschen.

Der Motta Palousa ist ein unscheinbarer, einfach zu erreichender Aussichtsgipfel am nordwestlichen Ende der Bergkette des Piz Mitgels, dem mächtigen Felskoloss, der die Gegend von Savognin prägt. Vom Gipfelkopf kann man einen herrlichen Ausblick über das Albulatal und das Oberhalbstein geniessen. Begeht man die Tour wie wir von Tinizong aus, ergibt sich eine wunderschöne Höhenwanderung mit einer ordentlichen Gehdistanz, aber viel Abwechslung. Durch die lichten Föhrenwälder werden immer wieder schöne Blicke frei auf die leicht eingeschneiten, einsamen Gipfel rundherum.

Die Tour verläuft im unteren Teil meist über Fahrsträsschen und in der Folge über gut markierte Bergwege. Die lange Traverse unter dem Nordwestgrat des Piz Mitgels erfolgt in sehr steilem Gelände, wo auch die Weglein ziemlich schmal sind. Man benutzt dort auch Schafpfade, wobei man immer wieder auf Markierungen trifft - nicht immer ist klar ersichtlich, ob man sich auf dem "richtigen " Pfad befindet. Verlaufen kann man sich dennoch nicht, da der Routenverlauf offensichtlich ist.

Hike partners: Ivo66, Lena


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

alpstein says: Sonnenstube
Sent 4 December 2011, 17h26
Hallo Ivo und Lena,

das helle Licht am Horizont ganz weit unten im Rheintal habe ich heute Nachmittag auf der Rückfahrt von unserem Wochenendausflug wohl gesehen, aber dass in Graubünden so tolle Wanderverhältnisse herrschen, hätte ich nicht geglaubt. Die Fotos sprechen für sich.

Beste Grüße
Hanspeter

Ivo66 says: RE:Sonnenstube
Sent 4 December 2011, 19h38
Hallo Hanspeter

Das war in der Tat ein Traumtag und das Oberhalbstein ist so etwas wie die heimliche Sonnenstube der Schweiz.

Dieses Jahr ist es so: Immer wenn man denkt, dass war das letzte Wanderwochenende, folgt noch eines. Jetzt ist es aber definitiv höchste Zeit für viel, viel Schnee!

Einen guten Wochenstart.

Herzliche Grüsse, auch an Esther

Ivo und Lena


Post a comment»