COVID-19: Current situation

Schrattenfluh integral


Published by Zaza , 27 November 2011, 20h48.

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike:27 November 2011
Hiking grading: T6 - Difficult High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Schrattenflue-Gruppe   CH-LU 
Time: 8:15
Height gain: 1950 m 6396 ft.
Height loss: 2050 m 6724 ft.
Maps:1189

Mit Rücksicht aufs akkumulierte Schlafmanko kam mir heute ein unfrüher Start recht. Und die Schrattenfluh konnte ich hurluberlu trotz der für ihn arg langen Reise problemlos verkaufen: Es reichte der Hinweis, dass sich auf dieser Route vor wenigen Tagen tobi und lorenzo getummelt hatten.

Auf nach Kemmeriboden also, an diesem prachtvollen Novembertag! Der Beschreibung von Tobi gibt es nicht allzu viel hinzuzufügen:

  • Nebst dem Stollen mit den Leitern gibt es weiter links in der Wand des Schibengütsch einen weiteren Stollen, der allerdings nicht (mehr) durchgehend ist. Für seine Erkundung ist eine Stirnlampe nötig.
  • Wir turnten einige Zeit im Kraut herum, um zum Felsloch unter dem Schibengütsch (vgl. Foto) zu gelangen - alle Versuche blieben jedoch erfolglos. Keine einfache Sache!
  • Die Heftihütte war heute offen, Getränke oder Wasser waren jedoch nicht zu bekommen. Man beachte also, dass man auf dieser langen Tour nirgens auftanken kann.
  • Christophe stieg über den NE-Grat des Strick-Nordgipfels ab, wovon ich die Finger liess (II/III). Er versuchte ebenfalls, den Tällen über den Grat von der Tällenlücke her zu erreichen, was sehr heikel sei. Kurz vor dem Sattel knapp westlich des Tällen, in den ich via "Delta-Couloir" (Klick) gelangt war, musste er die Sache an einem unüberwindbaren Turm abbrechen und seitlich zum Couloir gehen.
  • Christophe versuchte ebenfalls, den "Tobi-Sprung" zu machen, auf den ich von Anfang an keine Lust hatte. Während rund 10 Minuten probierte er hin und her, während ich weit unten für ein gutes Batman-Foto auf der Lauer stand. Dann kam sein Anruf mit der Meldung "Il faut être complétement fou pour ce saut" ;-)
  • Indessen sei noch aus dem alten Führer von 1932 zitiert: "Die Überschreitung vom (Tällen) Westgipfel zum Ostgipfel (5 Min.) ist empfehlenswerter als umgekehrt, da man in diesem Falle über die überhängende Platte des Westgipfels abseilen, eventuell eine kleine Scharte durch Absprung bewältigen kann."
  • Den Bärsilichopf gab's als Dessert von Unter Gummen her, via Bärsili. Man könnte vom Kreuz über den Nordgrat absteigen, was aber ziemlich botanisch wäre.

Hike partners: Zaza, Hurluberlu


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T6 II
T6 II
2 Sep 14
Schrattenflue komplett · Bergamotte
T5 II
T5 II
24 Sep 19
Überschreitung der Schrattenfluh · Nik Brückner
T5-

Comments (10)


Post a comment

Hurluberlu says: Dernière heure
Sent 27 November 2011, 21h22
Tu étais à deux doigts de photographier ma chute attendue;).

Zaza says: RE:Dernière heure
Sent 27 November 2011, 21h39
mais non, je voulais juste faire des superbes photos comme alpin_rise à l'époque: Clic

dominik says:
Sent 27 November 2011, 21h58
Sali Zaza

Wir waren heute auch auf dem Hengst - sind uns aber offensichtlich nicht über den Weg gelaufen :-)

Gruss
Dominik

Hurluberlu says: RE: chapeau
Sent 27 November 2011, 22h44
Oui, mais sur la tête je n'avais pas ta casquette:)-

dominik says: RE: chapeau
Sent 28 November 2011, 06h00
Huh? Et en allemand? "Und auf dem Kopf hast Du nicht meinen Hut???"

Zaza says: RE:
Sent 28 November 2011, 13h01
Salut Dominik,

gell, das hat sich gelohnt, bei dem Wetter! So waren an diesem Prachtstag denn zu Recht einige Wanderer unterwegs.

Euch haben wir nicht angetroffen, glaube ich. Wir waren aber auch nicht allzu lange auf dem Hengst-Normalweg, sondern haben rasch wieder auf den Grat Richtung Hächlen zugehalten.

Gruess, Manuel

Tobi says: Fou...
Sent 28 November 2011, 17h37
...dies beschreibt wohl meine Aktion an der Tälle ziemlich treffend ;-)

Gratuliere euch beiden zu dieser tollen Tour. Schön auch, dass ihr euch die Zeit genommen habt für Abstecher zu Stollen, Löchern und Gratzacken.

Gruss Tobi

Zaza says: RE:Fou...
Sent 28 November 2011, 20h06
Tja, hoffen wir, dass lagopus das Bild nicht allzu genau anschaut ;-)

Christophe meinte, er wisse ja, dass er selber ein wenig "fou" sei mit all seinen wilden Solokraxeleien, aber dieser Flug sei sogar für ihn zu haarig...

PS: Wir haben eine Idee für eine Tour zu dritt (oder viert) nächstes Jahr - in diesem Jahr wird wohl leider nichts mehr draus, denn die Tage sind nun zu kurz.

LG, Zaza

Hurluberlu says: RE:Fou...
Sent 28 November 2011, 20h09
Il manquait la cape de Géraldine Fastnacht dans mon sac pour franchir ce gouffre béant;).
http://www.hikr.org/gallery/photo639513.html?post_id=42758#1

Savunan says: Stollen
Sent 11 July 2014, 09h15
Hallo, ich gehe bald auch auf dem Hengst bzw. Schiebegütsch.

Ist der Stollen leicht zu finden? Wie weit oben befindet es sich, nicht das ich denke ich wäre daran vieleicht schon vorbei.

Liebe Grüsse
Savunan


Post a comment»