COVID-19: Current situation

Plattenflue 3013m


Published by Sputnik Pro , 25 November 2011, 12h39.

Region: World » Switzerland » Grisons » Davos
Date of the hike:24 November 2011
Mountaineering grading: PD+
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 6:30
Height gain: 1200 m 3936 ft.
Height loss: 1200 m 3936 ft.
Route:9,5km (total)
Access to start point:Von Chur mit der Bahn (RhB) nach Davos Dorf. Von dort mit Bus nach Sertig Sand.
Access to end point:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt
Accommodation:Hotel-Restaurant Walserhuus in Sertig Sand. Tel.: 081 410 60 30; Homepage: www.walserhuus.ch
Maps:LKS 1:25000 Scalettapass (Nr. 1217)

EIN VERBORGENES JUWEL FÜR LIEBHABER VON PLATTENKLETTEREI .

Es gibt unzählige 3000er im Kanton Graubünden von denen die meisten Gipfel kaum begangen werden. Einer dieser Gipfel ist die Plattenflue südlich von Davos im Ducantal. Der Berg in der Ducankette weist nur sporadische Einträge im Gipfelbuch und ist auch auf seinen einfachsten Routen gar nicht so enfach zu erreichen. Bei grossen Mengen Frühjahrschnee kann man direkt von Norden in Gipfelnähe zum Westgrat aufsteigen was die einfachste Route zum Gipfel wäre. Schöner jedoch ist die Besteigung über den Westgrat welcher spannende Plattenkletterei und grösstenteils festen Fels in den steilen Grataufschwüngen aufweist.

Der Gipfel gelang mir allerdings erst im zweiten Versuch zusammen mit Hans. Zuerst versuchte ich es im Alleingang, doch kehrte ich beim ersten grossen Aufschwung um da ich nicht wusste wieviel Zeit ich noch für den Grat benötigen  und ob er noch schwieriger würde. Dabei hätte ich die Schlüsselstelle über eine Platte mit einem Riss gleich zum Gratbeginn eigentlich schon passiert...

Die Route:

Von Sertig Sand (1859m) folgt man dem Bergweg ins Ducantal bis zur verfallen Hütte P.2206m wo der eigentliche Aufstieg beginnt. Man überquert den Ducanbachund steigt zuert über Gras, danach über feines Kies die Flanke "Uf de Riser" ziemich steil hoch bis sie sich nach 220m Aufstieg etwas zurücklegt und man eine kleine Ebene erreicht. Nun steigt man weiter in Richtung Turm P.2932m bis man auf einer Schutthalbe den Felsgürtel mit einer auffälligen Höhle passiert hat. Man hat nun eine Höhe von etwa 2640m und steigt mach recht hinauf über den Felsgürtel. Dies ist er Beginn der Querung hinüber unter die Falllinie des Sattels zwischen Plattenflue und P.2896m. Man quer etwas ansteigend immer etwa 50m über dem Felsgürtel und erreicht so eine schwache Rippe welche direkt in den Sattel hochzieht. Auf der Rippe erreicht man zunehmend steiler schliesslich den Sattel, die Schwierigkeit bis zum Sattel ist T4 (L) wobei harter Firn im Herbst oder Frühjahr den Aufstieg deutlich bequemer machen. Nun Beginnt der Aufstieg über den Westgrat indem man direkt auf der Gratkante eine Platte mit einem Riss erklettert (III-; Schlüsselstelle). Anschliessend folgt man dem plattigen Grat (II-) bis zu einem Riss mit Kante welcher nach unten leitet. Man folgt dem Riss (I-II) und kann so die erste senkrechte Stufe in der Flanke bequem überwinden. Anschliessend klettert man über abschüssige, aber gutgriffige Platten (II) wieder zum Grat hinauf. Über den Grat erreicht man den mächtigen zweiten senkrchten Grataufschwung. Dieser wird über 10m auf der Nordwestseite durch eine Rinne in zwei Stufen erklettert (II+). Danach wird das Gelände etwas eifacher und man folgt stets dem Grat, nur auf halber Strecke vom zweiten Gratauschwung und Gipfel weicht man nochmals kurz in die Flanke südseitig aus.

Genue Route: Sertig Sand - Chleinalp - P.1885m - Mittelchrüz - Cheren - P.2044m - Ducantal - P.2206m - Uf de Riser - Plattenflue Nordwestflanke - Sattel bei P.2896m - Westgrat - Gipfel.

Hike partners: Sputnik, Eagle


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (10)


Post a comment

ADI says:
Sent 25 November 2011, 20h37
spitzenmäßige Individualistentour!
Gratulation!

VLG aus M., ADI

Sputnik Pro says:
Sent 25 November 2011, 20h41
Danke ADI,

Deine Touren in Österreich lassen sich aber auch sehen! :-)

Wünsche ein schönes Wochenende & viele Grüsse

Andrej

ADI says: RE:
Sent 27 November 2011, 17h12
Danke, Andrej!

Wennst mal in meine Ecke kommst, dann machen wir mal eine zünftige Karwendeltour zusammen, OK?

VLG+schönen Abend, Gunter

TeamMoomin says: Schön
Sent 25 November 2011, 22h18
hat es beim zweiten Versuch geklappt, scheint ja echt ein schöner Berg zu sein.
Schade hat es letztes mal mit dem Termin nicht geklappt aber passt hoffentlich ein ander mal, von mir aus jedenfalls gerne wieder einmal.

Grüsse

Oli

Sputnik Pro says:
Sent 26 November 2011, 14h18
Salü Oli,

Naja, manchmal braucht halt zwei Versuche. Der Berg ist wierkich ein Leckerbissen und zur Zeit wegen dem harten Schnee auch viel weniger mühsam als im Sommer.

Hast du nächstes Wochenede Zeit, kannst gerne auf eine Zweitagestour mitkommen. Wenn das Wetter stimmt möchte ich nochmals zwei 3000er in der Ducankette besteigen.

Viele Grüsse,

Andi

TeamMoomin says: RE:
Sent 26 November 2011, 18h07
Nächstes Weekend muss ich leider Samstag arbeiten, aber Weekend drauf habe ich frei vieleicht gehts du dann auch auf Tour dann können wir ja was machen. Sonst gehe ich vielleicht nach OW der Reisend Nollen wartet ja auch noch auf eine Besteigung.

Grüsse

Oli

Sputnik Pro says: Wetter & Schnee ?
Sent 26 November 2011, 18h13
OK, schauen wir einfach wie dann das Wetter ausschaut und wie viel Schnee dann schon gegeben hat.

Gruss, Andi

Alpin_Rise says: Super Fotos und
Sent 26 November 2011, 13h12
Spitzentour mit schöner Kletterei am Ende, schön durchgezogen!

Die Gegend ist mir im Winter aufgefallen, die riesigen Traumhänge sind vorgemerkt!

G, Rise

Sputnik Pro says:
Sent 26 November 2011, 14h14
Hej Rise,

Danke. Die Gegend ist wirklich lohnend für Skitouren. Ich war letztes Jahr auf dem Älplihorn, eine klasse Tour. Diesen Winter möchte ich den Gletscher Ducan angehen, es soll dort eine traumhafte Gletscherabfahrt geden... und wenn's bis übernächstes Wochende nicht schneit, so plane ich noch einen Besuch auf dem Hoch- und Chlein Ducan (beides herrliche T5er Schuttberge) mit Übernachtung im Winterraum der Keschhütte.

Du siehst, uns gehen die Ziele nie aus :-)

LG, Andi

Nicole says: RE:
Sent 27 November 2011, 08h50
Vom Grischaland entzückt - kann ich gut verstehen ;-))))



Post a comment»