COVID-19: Current situation

 Short report 

Kramerspitz 1985m, Hirschbühel 1935m, Vord. Ziegspitz 1815m, Hoher Ziegspitz 1864m [1855Hm]


Published by ©bergundradlpeter , 13 June 2011, 18h51.

Region: World » Germany » Alpen » Ammergauer Alpen
Date of the hike:12 June 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 7:30
Height gain: 1855 m 6084 ft.
Height loss: 1855 m 6084 ft.
Route:Gasthof Almhütte - Kramer-Plateau-Weg - Berggasthof St. Martin - Felsenkanzel - Kramerspitz - Stepbergalm - Hirschbühel - Stepbergalm - Hoher Ziegspitz - Vorderer Ziegspitz - Stepbergalm - Gelbes Gwänd - Gasthof Almhütte
Access to start point:nördl. von Garmisch, Ww Richtung Tierheim, kostl. Parkplatz vor dem Gasthof Almhütte
Maps:Kompass 5 - Wettersteingebirge

Kramerspitz-Überschreitung

Start beim Gasthof Almhütte zuerst über Kramer-Plateau-Weg Richtung Pflegersee. Nach ca. ¼ Std, dann links steil die Forststraße hinauf, auf bezeichneten Weg zum Berggasthof St. Martin. Jetzt weiter auf schmaler werdenden Weg durch dichten Mischwald, bis man an eine Querung durch eine Felswand zu einer Kanzel kommt, die eigentlich ein grandioses Panorama nach Garmisch hinunter bzw. zum Wetterstein (Zugspitze) bereithält – heute die volle Wolke, Null-Sicht:-( Leicht geht’s in mäßiger Steigung bergauf, bis man am nächsten Abzweiger, links dem Ww zum Kramer folgt (geradeaus ginge es zum Königsstand). Jetzt geht’s zur Sache. Nicht schwierig, aber stetig steil bergan, führt der Steig über Fels und Geröll bis zum Bergkamm. Den Kamm entlang, folgt man den sogenannten Kramersteig in die Nordflanke des Kramermassiv. Diese wird gequert und zuletzt über die Nordseite auf den Gipfel (mit gemütl. Sitzbank).

Nachdem mir die Sicht heute verwehrt war, viel die Rast kurz aus und bin weiter Richtung Stepbergalm. Kurz steil über brüchiges Geröll, teilweise mit Stahlseilen versichert, aber unschwierig, führt das Weglein hinunter zur Stepbergalm, die man nach ca. einer ¾ Std erreicht.

Stepbergalm-Hirschbühel

Die Alm lasse ich links liegen und folge Richtung Norden den wenig begangenen Pfad über die Wiese in den Wald hinein. In wenigen Kehren erreiche ich den Bergrücken und stehe kurz darauf am Hirchbühel. Die Sicht von hier aus ein wenig besser. War das Wetterstein und der Kramer immer noch in Wolken, hatte man zumindest einen schönen Tiefblick nach Grainau und gegen nördlicher Richtung eine herrliche 180Grad-Aussicht, passt. Auf gleichen Weg ging’s wieder abwärts zur Alm.

Stepbergalm-Hoher Ziegspitz

Nach zügiger Überschreitung, kurzer Pause auf dem Bühel, habe ich mich spontan entschieden den Hohen Ziegspitz mitzunehmen und bin kurzum vor der Stepbergalm auf der Forststraße rechts ab. Erst durch den Wald, erreicht man kurz darauf einen Sattel, an dem links der Steig zu den Ziegspitzen hinaufführt. Man überquert etwas felsiges Terrain, bevor ein kleiner Trampelpfad, zum Schluss kurz steil über schottriges Gestein, zum Gipfel hinüberführt. Normalerweise auch hier super Sicht hinüber zur Zugspitze, aber nicht heute.

Abstieg über Gelbes Gwänd

Nach ausgiebiger Rast, den Vorderen Ziegspitz noch gecheckt, geht’s auf gleichen Weg wieder zurück zur Stepbergalm. Anschließend weiter über den „Steig über gelbes Gewänd“. Am Ende erreicht man wieder den Kramer-Plateau-Weg, der einen schließlich wieder zum Gasthof Almhütte bringt, g’schafft:-)

Fazit

Bei nicht ganz perfekten Wetter – Kramer-Überschreitung+++  -Tour:-)

Hike partners: ©bergundradlpeter


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window