Stanglahnerkopf(1791m) - a kloan's, wuides Bergerl


Published by ADI , 20 May 2011, 21h32.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Berchtesgadener Alpen
Date of the hike:18 May 2011
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: D   A 
Time: 6:00
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Route:Ramsau-Zauberwald-Eckaualm-Mitterkaseralm-Gipfel
Access to start point:mit dem PKW von Taubensee kommend Richtung Ramsau; P dann(kostenlos!) an der Strassenkreuzung, wo es nach links runter zum Ort Ramsau geht. Der große, offizielle P unten kostet für den Tag 4 Euro. Die kann man sich sparen, wenn man weiter oben bei der Kreuzung parkt.
Access to end point:MTB zur Eckaualm, weiter zu Fuß
Accommodation:diverse im Bereich der Ramsau
Maps:Kompass Nr. 14 Berchtesgadener Land 1: 50000

Der kleine, aber durchaus recht anspruchsvolle Stanglahnerkopf fristet eingeklemmt zwischen Hochkaltermassiv und dem mächigen Watzmann ein recht einsames Dasein.

Und er verteidigt sich auch ganz nett gegen seine Besucher, die ihm zu Leibe rücken wollen:

1.:  durch einen nicht ganz leichten Normalweg durch die Nordflanke

2.:  durch einen zumindest am Anfang NICHT leicht zu findenden Steig

Von der besagten Straßenkreuzung(P kostenlos!) geht's zuerst mal ein paar Meter runter zum großen, gebührenpflichtigen P(4 Euro Tagesgebühr).
Dann folgt eine teils SEHR steile MTB-Auffahrt auf allerdings allerbester Forstpiste hoch zur Eckaualm.
Bikedepot ein paar Meter bei der Wendeschleife.

Weiter dann auf dem schönen Steig, welcher zur Schärtenspitze hochzieht.

Ca. 5 Gehminuten vor der Mitterkaseralm-Jhh. steht an der linken Wegseite auf einem übermoosten Baumstumpf ein kleiner Steinmann; ein abgeschnittener Baumstumpf steht wenige Meter daneben.

Hier schlägt man sich nach links ins üppig begünte Waldgelände.
Nach ca. 5 Gehminuten sollte man auf einen dünnen, spärlichen Steig stoßen.
Diesem folgt man immer gut auf die Steinmänner und auch roten Punkte achtend nach oben bis zum Gipfel.
Der Steig ist recht nett angelegt, ganz gut rosa-rot bez., auch eine zerstörte Drahtseilversicherung findet man.
Hier und da ist es recht luftig, der T5 Bereich wird öfters erreicht, manche Stelle könnte man auch mit II- bewerten;
Für reine Wandersmänner dürfte das Steigerl etwas zu wuid sein.
Oben wird eine ziemlich senkrechte Rinne gequert, kurzweilig geht's mit Latschenunterstützung bis zum kleinen Kreuz(mit GB von 80', meist Einheimische finden sich darin).

Zum ein paar Meter höheren höchsten Punkt sind es nur ein paar Meter.
Achtung! Der Gipfel wimmelt von Ameisen.....

Eine schöne, nette, einsame Tour mit erstaunlich guter Aussicht; lohnend!

Hike partners: ADI


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5 I
19 Oct 14
Stanglahnerkopf · Hade
T5-
T5-
31 Aug 13
Stanglahner Kopf · Kreier
T5 I F
PD+
23 Feb 14
Hochalm · RossiS

Post a comment»