Auf dem Weg der Schweiz... aber umgekehrt


Published by genepi , 10 May 2011, 09h18.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:30 April 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR   Bauen - Brisen - Bürgenstock 
Time: 3:45
Height gain: 500 m 1640 ft.
Height loss: 800 m 2624 ft.

Eigentlich war ich an diesem Tag zwischen Seelisberg und Sisiskon unterwegs. Da ich aber wusste dass die Strecke des Wegs der Schweiz zwischen Isleten und Seedord nicht speziell interessant war, hatte ich mich entschlossen von Isleten nach Altdorf zu fahren. Von dort ging es dann zu Fuss nach Sisikon.
Deswegen gibt es aber aus dieser Tour zwei Beiträge.

Wenn man sich in Seelisberg befindet, dann muss man unbedingt zum Rütli. Dieses Ort ist das Sinnbild der Schweiz, obschon es historisch nicht bewiesen ist dass dort die Schweiz gegründet wurde. Ist ja auch ein Teil der Sage... die im 19. Jahrhundert befördert wurde, und im 20. Jahrhundert für die Schaffung der nationalen Einheit zum Teil gebraucht wurde. Das spielt ja aber keine Rolle: das Ort ist wunderbar!
Von Seelisberg (Berstation der Standseilbahn) steigt man auf einem guten Pfad hinunter. Auf dem Rütli gibt es auch ein Gasthaus... vielleicht wäre morgens ein Kaffee willkommen?

Ein anderer Weg steigt direkt zu Oberdorf. Obschon das Gelände sehr steil ist, ist der Weg gut ausgebaut und bietet keine Schwierigkeiten. Geländer sichern das Fortschreiten...

Normalerweise führt der Weg über das Waldweidli (Aussichtspunkt) nach Beroldingen. Ich war aber der Strasse entlang gewandert.

Dann führt der Weg über den Sattel und kommt am Schlösschen Beroldingen vorbei. Weiter steigt man zu Wissig hinab bevor man der Wald erreicht der dieser Weiler mit Bauen trennt. Im Wald steigt der Weg zum Teil steil hinab nach Bauen. Als ich in Bauen ankam verstand ich zuerst nicht wieso mich niemand der ich begegnete begrüsste... es war eben kurz nach der Trauerfeier des Jungen der beim Rütli nachts in den See gestürtzt war.

Weiter folgt der Weg die alte Strasse nach Bauen. Dort wurde das alte Tunnel ausgebaut... mit, zum Teil, neuen Stollen.

Am Ausgang des Stollens erkennt man eine kleine Standseilbahn. Diese diente zur Versorgung der Festung Isleten. Die Scharten sind im Fels oberhalb des Isitalerbach klar zu erkennen. Andere Scharten befinden sich aber im Fels oberhalb der Strasse.

Nachdem ich das ehemalige Cheddit-Areal umgegangen war... gab es Rast am See...

Hike partners: genepi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

romanh says: nur so nebenbei
Sent 10 May 2011, 16h48
National schreibt man mit "t" - ich korrigiere nur weil das wort mit "z" eine besonders schlimme Bedeutung hat...

genepi says: RE:nur so nebenbei
Sent 11 May 2011, 05h59
Richtig. Das hatte ich übersehen... und soeben korrigiert!


Post a comment»