Mugel - Schöner als erwartet und besser als erhofft!


Published by mountainrescue , 12 December 2010, 14h07.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Randgebirge östlich der Mur
Date of the hike:12 December 2010
Ski grading: F
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 3:30
Height gain: 1068 m 3503 ft.
Height loss: 1068 m 3503 ft.
Route:Winterparkplatz - Forsthaus Karner - Kanone - Ochsenstall - Mugelsender - Schutzhaus
Access to start point:...schon mehrmals auf meiner Homepage beschrieben!
Accommodation:Derzeit kann man am Mugelschutzhaus nicht übernachten. Die Fertigstellung soll im Laufe des Jahres 2011 erfolgen und dann ist auch eine Nächtigung wieder möglich

Nachdem es in der Nacht ziemlich intensiv geregnet hatte, wollten wir schon, auf Grund der Straßenverhältnisse nicht allzu weit fahren. Also, das Gute liegt so nah… die Mugel sollte das Ziel unserer Tour sein. 
 

Am Parkplatz war, noch, kein allzu großes „Gedränge“ und zügig ging es die sehr gut geräumte Forststraße bergwärts.

Mehrmals habe ich heuer schon, zum Leidwesen meiner Schi, feststellen müssen, dass die Forststraßen, teilweise bis auf den Boden „geräumt“ werden, damit unsere wackeren Waidmänner  mit ihren SUV’s ja recht weit den Berg hinauffahren können. Irgendwie wird man das Gefühl nicht los, dass man hier massiv die Schitourengeher „vergrämen“ will…. 

Beim Forsthaus Karner führt der Anstieg durch den Wald weiter. Dort ist allerdings schon erschreckend wenig Schnee und der Aufstieg daher nur mit „Schotterschiern“ empfehlenswert. Weiter geht es durch die „Kanone“ zum Ochsenstall. Der Hang zum Sender präsentiert sich ziemlich abgeblasen. Hier hat der Sturm der letzten Tage anscheinend ganze Arbeit geleistet. Auch vom Sender Richtung Mugelschutzhaus – nur mehr wenig Schnee.

Das neue Schutzhaus hat nun seine Pforten geöffnet und ist zweifelsfrei einen Besuch wert. Wir gönnten uns, als kleinen Jahresabschluss, für die vielen schönen und unfallfreien Berg- und Schitouren einen herrlichen Schweinebraten und Luca bekam sein, schon obligates, „Hundekäsebrot“.

Inzwischen hatte es zugezogen und starker Schneefall eingesetzt. Die ersten Höhenmeter stiegen wir per Pedes ab, da wir unsere Schi, wegen der vielen Steine, nicht total vernichten wollten. Die Straße bis zum Mugelsender ging ganz leidlich. Den Höhepunkt bildete sicher die Abfahrt über die Senderwiese direkt bis zum Ochsenstall. Zuerst auf der linken Seite, knapp neben dem Wald und in der Mitte wechselten wir dann auf die rechte Waldseite. Entspanntes Schweben in 20cm herrlichstem Pulverschnee auf fester Unterlage – Schifahrerherz was willst du mehr? 

Der Rest der Abfahrt erfolgte anschließend über die Forststraße bis zum Winterparkplatz, der inzwischen wohlgefüllt mit Autos war.

Trackauswertung Twonav 2.2.5 mit CompeGPS 7.1.rc1
Dauer: 3:34:41
Zeit in Bewegung: 2:12:00
Stillstand: 1:22:41
Strecke: 11,87 km
Maximale Höhe: 1656 m
Kum.Steigen: 1100 m
Ges.Abstieg: 1068 m
Mittlere Geschwindigkeit: 3,3 km/h

 


Hike partners: mountainrescue


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 4433.gpx Mugel

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»