COVID-19: Current situation

Whiteout am Eggberg, trotzdem die Skitourensaison eingeläutet


Published by 360 Pro , 1 December 2010, 20h41.

Region: World » Switzerland » Grisons » Prättigau
Date of the hike: 1 December 2010
Ski grading: F
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Access to start point:cff logo St. Antönien, Rüti
Access to end point:cff logo St. Antönien, Platz

Auf Grund der Wetterprognose, erhoffte ich ganz im Osten zumindest am Morgen noch kurze Aufhellungen. Daraus wurde leider nichts.
Geplant hatte ich die Skitourensaison mit dem Schafberg / Girenspitz Klassiker zu eröffnen. Daraus wurde leider nichts. 


In Sargans sieht es am Morgen früh tatsächlich nach Aufhellungen aus, denn ich glaube im Rheintal den blauen Himmel zu sehen. Die Sache ändert sich aber ziemlich schnell je näher wir nach Landquart kommen. Dort ist das schlechte Wetter und der Schneefall schon sehr nahe. Von Schiers an schneit es dann permanent und in St. Antönien ist zudem auch die Sicht noch sehr milchig getrübt. Bei diesen Bedingungen disponiere ich kurz um, und peile, um nicht vergebens angereist zu sein und doch etwas zu machen, den Eggberg an. 

Die Sicht wird zusehends schlechter und der Schneefall intensiver. Beim Schlangenstein biege ich rechts ab und folge fast ausschliesslich dem Weg entlang zum Säss. Inzwischen ist die Sicht so schlecht, dass ich gerade noch knapp über meine Skispitzen hinaus sehe. Ich folge zuerst einer Spur, die Richtung Eggberg zieht (so denke ich wenigstens). Die Spur ist je länger je mehr zugeschneit und irgendwann bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich auch wirklich den Eggberg anpeile und wo genau ich mich nun  befinde.

Inzwischen zeigt mein Höhenmeter schon 30m mehr an, als die Höhe des Eggbergs und ich beschliesse deshalb die Übung abzubrechen. Wahrscheinlich bin ich im dichtesten Nebel zu weit Richtung Süden geraten. Vorsichtig und langsam fahre ich entlang meiner Aufstiegsspur wieder zurück zum Säss, denn an genussvolles Schwingen ist bei diesen Bedingungen nicht zu denken. Unterhalb Säss wird die Sicht dann wieder etwas besser und ich kann auf dem Weg zurück nach St. Antönien sogar noch den einen oder anderen Schwung in den Hang ziehen, auch wenn meines Erachtens hier die Schneelage noch nicht wirklich befriedigend ist.

Fazit: Die Skitourensaison ist eröffnet, es kann eigentlich nur noch besser werden...

Hike partners: 360


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Zaza says:
Sent 2 December 2010, 14h37
Tja, das Wetter muss ganz übel gewesen sein, wenn sogar du keine schönen Fotos mehr machen kannst...

Ach ja, vielleicht wär ja mein altes GPS was für dich...liegt seit dem Update unbenutzt in einer Schublade herum.

Was die Schneelage betrifft...vorhin traf ich im Bus einen Skitourengänger auf dem Weg zum Gurten :-)

360 Pro says: RE:
Sent 2 December 2010, 17h37
> Ach ja, vielleicht wär ja mein altes GPS was für dich...liegt seit dem Update unbenutzt in einer Schublade herum.
Ja richtig mit GPS wären die Chancen den Gipfel zu finden einiges höher gewesen. Die Aussicht wäre von dort aber wohl keinen Millimeter besser gewesen. Wie Du Dich vielleicht erinnerst, hätte ich eigentlich schon die Möglichkeit gehabt ein iPhone mit integriertem GPS mitzubringen, allerdings war ich am Morgen der Meinung, dass ich das Teil für meine Tour sicher nicht brauchen würde... Ganz abgesehen davon tönt Dein GPS Angebot trotzdem sehr verlockend!

> Was die Schneelage betrifft...vorhin traf ich im Bus einen Skitourengänger auf dem Weg zum Gurten :-)
Hier in Bern-Ost hat's zwar auch Schnee, allerdings wohl nicht ganz so viel wie in Züri West, Ich denke aber, dass ich am nächsten Mittwoch trotzdem nicht auf den Gurten pilgern werde, denn bis dann sind die jungfräulichen Hänge sicher schon alle verfahren :-)


Post a comment»