Piz Surgonda 3196 m - zwischen Oberhalbstein und Engadin


Published by Ivo66 Pro , 25 April 2010, 19h43.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberhalbstein
Date of the hike:25 April 2010
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 4:15
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Route:Julierpasstrasse 2200 m - Val d'Agnel - Südhang
Maps:S 1:50'000 Julierpass

Heute sollte für uns ein Traum in Erfüllung gehen: Die Besteigung des Piz Surgonda mit Skis. Der Piz Surgonda ist ein Paradeskiberg mitten im herrlichen Tourengebiet um den Julierpass. Und ein Dreitausender, der sich auch ohne Hüttenübernachtung als Tagestour problemlos machen lässt.

Die Wetterprognose war für heute perfekt: Einer klaren Nacht hätte ein wolkenloser Morgen folgen sollen und ab der Mittageszeit hätten die ersten Wolken aus Westen herannahen sollen. Nun, es war in Wirklichkeit gerade umgekehrt: Als wir morgens um 05:30 Uhr am Parkplatz unterhalb des Julierpasses starteten, war der Himmel fast bedeckt - mit einigen Lücken. Zu unserer Zufriedenheit und Überraschung gleichermassen, war die Schneeunterlage pickelhart gefroren und das, obwohl das Thermometer unten +3 ° anzeigte, der Himmel alles andere als klar und die Luftfeuchtigkeit eher hoch war.

Wir stiegen links des Baches im Val d'Agnel hinauf. Bald mussten wir aufgrund einer beeindruckenden Nassschneelawine am Fusse des Piz Bardella die Seite wechseln. Eine Schneeschuhspur führte durch den Lawinenkegel hindurch, die wir dankend annahmen. Der weitere Aufstieg war danach problemlos bei guten Verhältnissen. Wir waren froh um die Harscheisen, die vor allem in der steilen Südflanke des Piz Surgonda Sicherheit boten.

Der Aufstieg führte uns nach der Hochebene auf ca. 2520 m durch ein Tälchen um P. 2705 herum und weiter hoch auf einem Rücken zu P. 2819. Von dort wird der Ostgipfel, d. h. der höchste Punkt des Piz Surgonda zum ersten Mal sichtbar und der weitere Routenverlauf ist denn auch logisch und übersichtlich, gute Sichtverhältnisse vorausgesetzt. Der letzte Hang vor Erreichen der Grathöhe ist dann steil (> 30 °) und setzt sichere Verhältnisse voraus.

Der Schlussaufstieg über den Grat zum höchsten Punkt ist dann ein hochalpines Unterfangen. Wir legten unser Skidepot noch vor dem ersten Grataufschwung an und stiegen in immer noch ziemlich hartem Schnee zum Gipfel hinauf. Von weitem sah die Angelegenheit weit heikler aus, als sie denn auch war. Dass man auf die Gratwächten achtet ist selbstverständlich.

Nun hellte der Himmel immer mehr auf und bald dominierte die Farbe blau. Das Gipfelpanorama von diesem Berg ist beeindruckend. An einem schönen Herbsttag haben wir von hier oben schon das Matterhorn gesehen. Dafür hatte es heute dann doch zu viel Feuchtigkeit in der Luft.

Die Abfahrt wurde dann - von den untersten Höhenmetern im tiefen verfahrenen Sulz abgesehen - ein wahrer Genuss. Um 11.00 Uhr waren wir schon wieder unten an der Julierpassstrasse. Wahnsinn: Da hat man schon so viel erlebt und geleistet und hat den ganzen Tag noch vor sich. Ungewohnt war für mich denn auch das Bier bereits um 12.00 Uhr - es schmeckte aber hervorragend.

Fazit: Die Skitour auf den Piz Surgonda hält alles was sie verspricht. Übrigens: Der Piz Surgonda ist wie das gesamte Gebiet um den Julierpass in den Sommermonaten eine völlig einsame Gegend. Man kann hier stundenlange herumwandern, ohne je einem Menschen zu begegnen. Im Winter ist dies genau umgekehrt. Ich schätze, dass von den Gipfelbesuchen des Piz Surgonda etwa 95 % im Winter mit Ski erfolgen... Also: Ein absoluter Geheimtipp ...im Sommer. Bei unseren 3 Sommertouren auf den Piz Surgonda sind wir nie auch nur einem Menschen begegnet. Heute erhielt der Gipfel schätzungsweise etwa 30 mal Besuch.

Hike partners: Ivo66, Lena


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

PD
28 Jan 10
Skitour Piz Surgonda · hgu
F PD-
3 May 09
Piz Surgonda, 3.196 m · mali
WT5
T2 F WT2
21 Apr 18
piz surgonda 3196 m · pasty
T3

Comments (2)


Post a comment

Sent 25 April 2010, 19h50
Hallo Ivo
Wir werden unsere Sommerferien in Riom verbringen. Den Piz Surgonda habe ich mit diversen anderen Gipfeln dieser Gegend
bereits auf der Projektliste.

Viele Grüsse, Markus

Ivo66 Pro says: RE:
Sent 25 April 2010, 21h41
Hallo Markus

Oh, da habt Ihr eine gute Wahl getroffen für die Sommerferien, mit unzähligen (einsamen) Tourenmöglichkeiten. Vielleicht geben Dir meine Berichte einige Ideen. Den Piz Surgonda habe ich vor meiner "hikr-Zeit" letztmals im Sommer besucht.

Mal schauen, vielleicht ergibt sich ja sogar die Möglichkeit einer gemeinsamen Tour. Würde mich freuen!

Herzliche Grüsse, Ivo


Post a comment»