COVID-19: Current situation

Durch romantische Dörfer im Oberhalbstein


Published by Ivo66 , 7 February 2010, 19h48.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberhalbstein
Date of the hike: 6 February 2010
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 2:15
Height gain: 370 m 1214 ft.
Height loss: 370 m 1214 ft.
Route:Cunter P. 1136 - Riom - Salouf - Parsonz - Riom
Maps:1:25'000 Savognin

Nun hat die Lawinengefahrenstufe 3 - die heimtückigste von allen - auch das Oberhalbstein erreicht. Somit ist auch hier an Skitouren (vorläufig) nicht mehr zu denken. Das Wetter liess überdies auch zu wünschen übrig, weshalb sich wieder mal ein gemütlicher Spaziergang durch die wunderschönen Dörfer der Gegend aufdrängte. Man sieht sich hier immer wieder auf Bildern des berühmten Malers Giovanni Segantini, wobei ab und zu auch so etwas wie "Schellenursli-Feeling" aufkommt. Das Engadin ist nicht weit weg. Beeindruckend ist, wie diese schönen Bergdörfer auch im 21. Jahrhundert ihren ursprünglichen Charakter bewahren konnten.

Wir starteten unsere Tour bei P. 1136 m - bei der Brücke über den Fluss Gelgia - an der Verbindungsstrasse zwischen Cunter und Salouf. Ab hier ist die Route gut mit rosafarbenen Winterwanderwegweisern ausgeschildert und verläuft dementsprechend auf mit Pistenfahrzeugen präparierten Winterwanderwegen. Eine empfehlenswerte Schlechtwettervariante während den Skiferien.

Nach kurzem Aufstieg erreicht man Riom mit seiner mittelalterlichen Burg und dem schönen Dorfplatz bei der schmucken Kirche. Der Weiterweg nach Salouf ist nicht zu verfehlen - auch ein Besuch dieses Dorfes lohnt sich. Aus den Kaminen steigt wohlduftender Holzfeuerrauch und aus den Ställen entflieht der Geruch des Viehs, welches wohl sehnlichst auf die kommende Alpsaison wartet.

Von Salouf ging es zunächst auf der gleichen Strecke zurück, wobei wir noch dem ebenso hübschen Parsonz einen Besuch abstatteten und in einer grossen Runde zurück nach Riom und schliesslich zum Ausgangspunkt gelangten.

Nun hat der gefallene und verwehte Schnee eine Woche Zeit, sich zu setzen und mit ihm auch die Lawinengefahr wieder auf die für mich erträgliche Stufe 2 zu senken. Dann ist die Zeit reif, für grössere Unternehmungen in dieser phantastischen Gegend.

Hike partners: Ivo66, Lena


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»