Spieser, 1651m, Überschreitung ab/bis Obergschwend


Published by milan , 22 September 2022, 16h47.

Region: World » Germany » Alpen » Allgäuer Alpen
Date of the hike:14 September 2022
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Height gain: 710 m 2329 ft.
Height loss: 710 m 2329 ft.
Route:11km
Access to start point:Parkplatz Obergschwend an der B310 kurz nach Unterjoch (von Wertach kommend) 6 Euro/Tag

Das Gebiet nördlich von Bad Hindelang, Oberjoch und Unterjoch war uns bisher nur von Besuchen im Winter als Schneeschuhtour auf das Wertacher Hörnle bekannt. Jetzt war es endlich mal Zeit den Spieser näher kennen zu lernen. Als Grasbuckel-Dreierformation mit Jochschrofen und Hirschberg waren sie auch vom Kühgundrücken, wo wir im Sommer waren in`s Auge gefallen..

Die Buchelalpe galt es in die Tour einzubauen, denn die Einkehroption auf der Hirschalpe haben wir erst während der Tour gesehen. Ausserdem naja, den Hefezopf (bekannt aus einer Sendung des SWR über die Alpe) wollt ich mir nicht entgehen lassen.

Zur Tour:
Die ersten 300hm in direkter Linie auf der Abfahrtswiese entlang der Liftanlagen der Spieserlifte. Dann gut beschildert recht steil und auch schrofig an den Nordhängen des Jochschrofens entlang bis zum Steinpasssattel. (T2-T3)
Jetzt südseitig querend an einer runden Graskuppe (Hirschberg, 1644m) vorbei bis in einen Sattel. Nach einem kleinen Anstieg (40hm) taucht das große Gipfelkreuz erst am Ende auf.

Während im Aufstieg immer wieder der Blick zurück gelohnt hat mit Aussichten zu den nördlichen Vorbergen Sorgschrofen, Alpspitz, Edelsberg und Reuterwanne, kommen nun die Allgäuer Alpen bis zum Hochvogel im Süden voll zur Geltung.

Wir folgen der Bechilderung zum Wertacher Hörnle und es geht in einer gestuften Rinne steil bergab in eine Senke. (T3)
Jetzt über schöne Holzbretter durchs Moor, das sich gerade herbstlich färbt. Es folgt ein Gegenanstieg auf den Grat zwischen Roßkopf und W.H. Bald teilt sich der Weg und nach rechts ist die Buchelalpe angezeigt.
Über steile Wiesen geht`s bergab bis ein Fahrweg erreicht wird, den wir vom Winter kennen.

Nach dem nächsten Waldstück sind wir endlich an der Buchelalpe, wo die Kühe für den Alpabtrieb am nächsten Tag geschmückt werden. Während unserer Einkehr auf der Terrasse können wir uns nicht sattsehen an der Prozedur.

Bis zum Parkplatz sind wir dann nur noch die Forststraße runtergelaufen.





Hike partners: milan, milanetta


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»