Stöck, Wyss, Tritt


Published by Zaza , 8 October 2009, 07h46.

Region: World » Switzerland » Nidwalden
Date of the hike: 7 October 2009
Hiking grading: T6- - Difficult High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Ruch- und Walenstockgruppe   CH-NW   CH-OW 
Height gain: 2550 m 8364 ft.
Height loss: 2150 m 7052 ft.
Access to start point:Seilbahn Brunniswald, wenige Meter von der Bahnstation Grafenort entfernt. Fahrten nach Bedarf, CHF 9.- einfach.
Access to end point:Seilbahnen Bannalp - Oberrickenbach (ab Mitte Oktober in Revision)
Accommodation:Lauschiges Biwak in der Sätteliteufi
Maps:1291

"Spitz Mann" - was für ein Name für einen Berg! Würde man von dort womöglich die Wildi Frau sehen? Oder würden Jungfrau und Mönch die Sicht verdecken? Fragen über Fragen - leider bleiben sie unbeantwortet, weil ich am Spitzen Mann flach herauskam. Aber trotzdem nicht ganz mit leeren Händen.

Route:
Brunniswald (Bauernhof-Seilbahn ab Grafenort) - Alp Walen - Gross Chälen - Rund - Gross Chälen - Vord. Walenstock - P. 2434 - Gross Walenstock - Rigidalstock - Tschudi - Rigidallücke - Spitz Mann (Versuch) - Gross Sättelistock - Schyeggstock - Sätteliteufi - Sätteligrat - P. 1865 - Urnerstafel - Chrüzhütte

Verhältnisse:
Ausgezeichnet, dank des Föhnwindes war das Gras überall bereits morgens trocken, so dass auch steile Halden problemlos zu begehen waren.

Schwierigkeit:
Knappes T6 für den Schyeggstock, T5 für Rund und Walenchäle, Rest einfacher
 

Hinweise:

  • Die Route zum Gross Sättelistock ist mit roten Zeichen markiert. Im Aufstieg zum Sätteligrat von Osten hängt neuerdings ein Fixseil drin.
  • Der W-Grat des Spitz Mann ist kein Zuckerschlecken, das scheint (wie von sputnik bereits geschrieben) die T-Skala zu sprengen. Etwas nach der Hälfte wurde mir die Sache zu heikel und ich brach die Übung ab (wozu auch der - trotz Fixseil - wenig einladende Anblick des Gipfelkopfes beitrug). Der Schyeggstock schien mir im Vergleich dazu ein Spaziergang zu sein.
  • Der N-Grat des Rigidalstocks ist keineswegs so simpel, wie im SAC-Führer beschrieben. Besser etwas westlich unter dem Grat durch gehen. Auch der Kl. Sättelistock scheint wesentlich ärgere Schwierigkeiten zu bieten, als es der Führer erwarten liesse.

 


Hike partners: Zaza


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»