Gurtisspitze & Goppaschrofen - Feierabend Trailrun


Published by boerscht , 17 June 2021, 20h26.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Rätikon
Date of the hike:14 June 2021
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 2:30
Height gain: 990 m 3247 ft.
Height loss: 990 m 3247 ft.
Route:10,84 km

Feinstes Sommerwetter, das will auch nach der Arbeit noch genutzt werden, also ab in die Berge. Auf die Gurtisspitze und den Goppaschrofen soll es heute gehen, evtl. wenn Zeit, Lust und Kondition reichen, noch auf die hohen Köpfe.

Bazora - Bazora Alp - Gurtisspitze T2; 50 min:

Vom Parkplatz in Bazora gehts bei ordentlicher Hitze in der Sonne die Kuhweiden unterm Skiligt hinauf zur Schihütte. Über mir kreisen einige Gleitschirmflieger, sonst treffe ich auf der gesamten Runde keinen Menschen. Weiter geht es über den Wanderweg hinauf zur Bazora Alpe, an der zum Glück etwas Wasser aus dem Brunnen kommt. Ich hab heute nur leichtes Gepäck und einen Liter Wasser dabei, das hätte bei den Temperaturen nicht weit gereicht. Zügig nun weiter durch wurzligen Weg im Wald hinauf bis auf den Sattel zwischen Gurtisspitze und Zäwasheilspitz.
Über etwas schuttiges Gelände gehts die letzten Meter hinauf zur Gurtisspitze, welche nach 50 minuten strengem Aufstieg erreicht ist. Die Aussicht hier oben über Bludenz, den Bregenzerwald, zum Bodensee und ins Rätikon ist gigantisch. Kurz was trinken und einen Riegel essen, dann gehts aber auch schon weiter.

Gurtisspitze - Zäwasheilspitz - Spitztälespitz - Goppaschrofen T3+; 45 min:

Von der Gurtisspitze wieder hinab in den Sattel und auf der anderen Seite nun etwas anspurchsvoller (T3) hinauf zum Zäwasheilspitz mit Gipfelkreuz und seltsamem Schild mit Laterne. Auch hier gibts wie auf allen Gipfeln der Tour eine Feuerstelle.
Weiter gehts den schönen Weg immer etwas unterhalb vom Grat entlang zum Spitztälespitz. Ich überlege noch kurz, ob die Hohen Köpfe heute noch drin sind, will jedoch lieber noch im Hellen absteigen und den spannenden Goppaschrofen noch mitnehmen, also lasse ich die Höhen Köpfe heute aus, ein andermal dann. Vom Spitztälespitz also wieder etwas zurück und den etwas versteckten Abzweig zum Goppaschrofen suchen. Der ist dann aber doch schnell gefudnen und auf tollem Trail gehts im Laufschritt hinab zu Bremenstall. Das Kar unterm Goppaschrofen leuchtet bereits schön im Abendlicht. Eine herrliche Gegend für einen Trailrun. Weiter gehts das Schuttkar querend und eine etwas steilere Rinne, jedoch immer auf gutem Weg hinauf in den Sattel vor dem Gipfelaufbau des Goppaschrofens.
Dieser sieht erstmal sehr unnahbar und steil aus, es findet sich jedoch ein schöner Pfad. Der Pfad zum Gipfel des Goppaschrofens ist teils etwas ausgesetzt, an den schwierigeren Stellen mit dünnen Stahlseilen versichert. Vorbei an einem Felsenfenster, in welches natürlich hinein gekrochen werden muss, geht es zum tollen Gipfel des Goppaschrofen. Der Weg hier hinauf hat wirklich Spaß gemacht. Auch hier ist die Aussicht super, vor allem im schönen Abendlicht.

Goppaschrofen - Bazora Alp - Bazora T3+; 45 min:

Vom Goppaschrofen steht nun noch der Abstieg nach Bazora an. Auf selbem Weg wie im Aufstieg wieder hinab zu Bremenstall und nun auf schönem Weg den hang querend zum Wanderweg, welcher von Bazora aus auf die Gurtisspitze führt. Diesen nun wieder einfach hinab zum Ausgangspunkt in Bazora.


Eine schöne Tour, welche sich bestens für einen Feierabend Trailrun eignet und mit dem Goppaschrofen spannende Wege mit sich bringt.

Hike partners: boerscht


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»