COVID-19: Current situation

Schäfler(1925m) und Ebenalp(1632m)


Published by Schneemann , 20 February 2021, 19h36.

Region: World » Switzerland » Appenzell
Date of the hike:20 February 2021
Ski grading: PD-
Waypoints:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI 
Time: 4:00
Height gain: 1800 m 5904 ft.
Height loss: 1800 m 5904 ft.
Route:19 km

Der Schäfler ist eine der beliebtesten Skitouren im Appenzellerland. Das liegt einerseits daran, dass der Alsptein festungsartig in alle Himmelsrichtungen wie eine Felsbastion abfällt, was Skitouren eher erschwert. Zum andern liegt's daran, dass man im unteren Teil auf Pisten aufsteigen kann (schneesicher) oder gar gleich die Lifte benutzt (Tourengänger ohne Ehre). Landschaftlich reizvoll ist vor allem der Abschnitt durch Chalberen und der Gipfelanstieg selbst, mit Panorama ins Alpenvorland und in den wilden Alpstein hinein.

Tour:
Die Tour ist schon sehr oft dokumentiert. Aber aufgrund der Corona-Lage und dem Klimwandel sollte man Touren in der Nähe ja fordern, was ich hiermit mache. Ausserdem hab ich die Hoffnung, dass eine ganz ganz besondere Person hier vielleicht mitliest ;)

Ein paar Besonderheiten:
  • Der Startort Schwende liegt zwar unter 900m, aber dank den Nordhängen und der starken Beschneiung hält sich der Schnee auf den Pisten einigermassen. Derzeit hat's aber schon ein paar grasige Stellen.
  • Der Aufstieg über Chalberen ist zu empfehlen. Man entkommt dem Trubel im Skigebiet recht schnell und der Aufstieg über den Rücken durch den lockeren Legföhrenwald ist total stimmungsvoll. Man achte nur drauf die Vögel/Schneehühner nicht zu erschrecken, die haben's schon schwer genug im Winter...
  • Interessanterweise sind bei diesen sehr warmen Frühlingstagen relativ wenig Skifahrer unterwegs. Das ist jedenfalls meine Beobachtung an diesem (fast) Hausberg, an dem ich sehr oft unterwegs bin. Dabei ist das Frühlingsskifahren doch ganz besonders genussvoll...
  • Der Gipfelanstieg ist berühmt dank dem "Appenzeller Biancograt" und dem exponierten Anstieg. Dezeit sind die Wechten aber so gross, dass die Spuren allesamt unterhalb des Grats verlaufen, was technisch einfacher ist.
  • Die Gipfelbeiz ist im Winter geschlossen. Trotzdem bietet sie meist Windschutz und eine sonnige Bank - falls denn ausnahmsweise mal die Sonne scheint ;-)
  • Das Gipfelpanorama ist ausgesprochen schön. Man sieht weit ins Voralpenland und zum Bodensee; gleichzeitig blickt man aber auch in den wilden Alpstein, der im Winter ziemlich abweisend wirkt

Fazit:
Immer wieder eine schöne Tour im Appenzell. Bei diesen Frühlingsbedinungen sehr angenehm und so gar nicht kalt. Die über 1000Höhenmeter sind auch gutes Training und wer will hängt eben noch die Ebenalp zusätzlich mit an. Dort oben ist dann auch bewirtschaftet - sofern Corona das denn überhaupt zulässt...

Hike partners: Schneemann


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»