COVID-19: Current situation

 Short report 

Pizzo Bareta (2500m)


Published by أجنبي , 12 January 2021, 23h01.

Region: World » Switzerland » Tessin » Bellinzonese
Date of the hike: 9 January 2021
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Molare 
Height gain: 1040 m 3411 ft.
Height loss: 1040 m 3411 ft.
Route:234a nach SAC-Führer Skitouren “Tessin/Misox/Calanca”: Molare – Narbiom – Alpe Stou – Mottella – Cumasnè – P. 2468 – Pizzo Bareta – retour auf gleicher Route
Access to start point:Auto bis Molare (PP am Dorfeingang)
Access to end point:Auto ab Molare
Maps:LK 1:50.000: 266 S Valle Leventina / LK 1:25.000: 1252 Ambri-Piotta, 1253 Olivone

Nach der überaus schattigen, arktischen *Tour auf den Pizzo Grandinagia benötigte ich ein sonniges Intermezzo. Dank frostigen Kälte war auch in den Sonnenhängen noch Pulverschnee zu erwarten. So entflohen wir den Massen, die sich im Val Bedretto tummelten, und fuhren nach Molare. Nach kurzem Fussmarsch konnten wir nach dem Dorfausgang die Ski an die Füsse schnallen. Wir waren etwas überrascht, wie wenig los war: nämlich so gut wie gar nichts.

 

In Narbiom verliessen wir das Strässchen und stiegen zur Waldschneise hoch. Man folgt ihr bis ans Ende und zweigt dann rechts in den Wald ab. Einige wenige Kehren später erreicht man bereits die nächste Lichtung. Wer hier als erster spurt, kämpft wohl mit einer gewissen Unübersichtlichkeit. Zwei, drei Mal stehen noch ein paar Bäume im Weg, bevor man die Weiden der Alpe Stou erreicht.

 

Nach den Alphüttchen geht's einfach hoch nach Mottella, von wo man in die etwas steileren Hänge im Gebiet Cumasnè quert. Hier äugte ich bereits auf Abfahrtsvarianten, was sich später auszahlte. Bald erreichten wir den Fuss der Punta di Stou und überlegten kurz, ob wir unseren Plan ändern sollten – der Steilhang lockte durchaus... Schliesslich hielten wir aber an unserem Plan fest, vor allem als sich zeigte, dass der relativ flache Übergang von P. 2468 zum Gipfel des Piz Bareta ohne grosse Mühe zu machen war. Das Blockgelände war letztlich sogar mit ein paar Stockstössen fahrbar und es lugten kaum Steine aus dem Schnee.

 

Nach dreieinhalb Stunden – es ginge sicherlich auch deutlich schneller – erreichten wir den Gipfel. An der Punta di Stou war ein Trio am Werk, gefolgt von einem Duo, derweil sich P. 2468 ein Quartett näherte – und das war's dann auch schon. Gemütlicherweise war im Gipfelbereich keinerlei Bise zu spüren und die Sonne wärmte mehr, als zu erwarten war, weshalb wir uns eine längere Mittagsrast gönnten.

 

Unsere Abfahrt, zunächst etwas nördlich und dann etwas südlich der Aufstiegsspur, war hervorragend. Es hatte noch einigen Platz für eigene Spuren – und den nutzten wir gerne. Bis nach Molare hatten wir stets super Pulverschnee.

 

SLF: erheblich (Triebschnee oberhalb 2000m)


Hike partners: أجنبي


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 51519.kml Molare - Pizzo Bareta - Molare

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD
20 Feb 20
Bareta skt · marc73
WT4
18 Feb 20
Molare, Molare... · KurSal
WT4
6 Mar 20
Punta di Stou (2566m) · Michea82
PD
T4
10 Jul 14
Pizzo Molare · xaendi