COVID-19: Current situation

Stierjoch (1908m) - die lange Runde über den Kotzen


Published by sven86 , 10 April 2021, 12h10. Text and phots by the participants

Region: World » Germany » Alpen » Karwendel
Date of the hike:15 November 2020
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D   A 
Time: 8:30
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Access to start point:kostenpflichtiger P. in Fall

An diesem schönen Spätherbsttag geht es mit dem maxl auf eine lange Runde im Vorkarwendel, die hier ja auch schon öfter begangen wurde - man kann schon von einem Vorkarwendel-Klassiker sprechen. Für den Zustieg auf dem Asphaltweg bietet sich natürlich das Fahrrad an - zwingend ist das aber nicht und heute ging es auch ganz gut ohne; am Ende zieht sich so der Rückweg natürlich etwas.

Bis zum Kotzen, der meist auf einem bequemen und teils reitwegähnlichen Steig, nur zuletzt etwas ruppiger (bis T3), gewonnen wird, war doch die eine oder andere Partie unterwegs. Am Gipfel selber sogar eine Gruppe Mountainbiker. Der weitere Übergang war dann deutlich ruhiger. Gerade der Schlussaufstieg zum Stierjoch in der Nordostflanke war heute gar nicht einmal so trivial, da die steilen Erdtritte oft leicht angefroren waren. Die Eiszacken hätten jedenfalls gute Dienste geleistet. Auch bei normalen Verhältnissen ein klarer T3er.

Das Flanierstück hinüber zu den Torjöchern war dann wieder deutlich entspannter; in kurzen Steilstücken aber auch wieder bis T3. Am östlichen Torjoch konnten wir gut den Sonnenuntergang einfangen, bevor es an den langen Abstieg zurück ins Dürrachtal ging. Das untere Stück des Steiges im Waldgelände zeigte sich dabei ziemlich abgespeckt und matschig. Zum Schluss dann wie erwartet der etwas nervige lange Hatscher zurück, aber das geht nach so einer schönen langen Runde auch absolut in Ordnung.

Hike partners: sven86, maxl


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

Landler says: Servus Sven,
Sent 10 April 2021, 16h26
hab die gleiche Runde ein paar Tage vor euch gemacht.
Das war noch in Zeiten, als die Grenzen offen waren.
Wird langsam Zeit das wieder Normalität einkehrt!

Gruß auf Kufstein - Robert

hannes80 says: RE:Servus Sven,
Sent 11 April 2021, 11h53
Ja, Robert ... gefühlt ist das ne Ewigkeit her, dass man über die Grenze durfte. Zeit wird's! Allerdings muss ich sagen, dass ich - rein bergsteigerisch gesehen - in Coronazeiten lieber auf eurer Seite der Grenze wäre ... die Tourenauswahl in AT ist doch ne völlig andere als in D.

Landler says: RE:Servus Hannes,
Sent 11 April 2021, 12h22
mit der Tourenauswahl hast schon recht, allerdings zur jetzigen Jahreszeit und im Spätherbst bin ich gern in den Bayrischen Voralpen oder im Chiemgau unterwegs.
Gruß - Robert

sven86 says: RE:Servus Sven,
Sent 15 April 2021, 13h50
Hallo Robert,
danke für Deinen Kommentar; ich hoffe in der Tat auch dass man bald wieder nach Tirol und ins Ländle gehen kann, der deutsche Alpenraum (auch inkl. Kleinwalsertal) ist doch leider sehr begrenzt mit all den bekannten Problemen. Wenn es wenigstens wie letztes Jahr wieder ab Juni für die großen Touren passt, wäre ich mittlerweile ja schon zufrieden.
Beste Grüße, Sven


Post a comment»