Wanderung von der Bonner Hütte auf 9 sanfte Gipfel der Nockberge, Rückweg mit Orientierungsproblemen


Published by Gipfelstürmer & Bergrebell Ötzi II , 24 December 2020, 09h31.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Nockberge
Date of the hike:13 August 2020
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Accommodation:Bonner Hütte

Anmerkung:
Bei folgender Tour dürfte ich an die 26km zurückgelegt haben! Ich kann mich an keine Tour erinnern, bei der ich eine größere Wegstrecke hinter mich gebracht hatte.

Bericht:
Nachdem ich am frühen Morgen zur Bonner Hütte gefahren war, fand ich um 07.00 Uhr eine geschlossene Eingangstür vor! Gerne hätte ich einen Kaffeee getrunken.

Also fuhr ich ein paar hundert Meter weit auf der langsam an Höhe verlierenden Straße zurück u. parkte am Abzweig eines Fahrweges, an dem Wegweiser Richtung Kramerbichl zeigen. Zuletzt verließ ich diesen Fahrweg, um zu seinem Gipfelkreuz zu gehen. Auf dem grasbewachsenen Kamm überschritt ich anschließend Turnhöhe und Schereck. Von dort machte ich im weglosen Gelände einen Abstecher zur Schwarzwand. Von dort ging es weiter auf dem Kamm über Kameritzhöhe zur Gaipahöhe. Es handelt sich um unübersichtliches Gelände, das im Nebel ohne Kompass sogar gefährlich werden kann. Tiefhängende Wolken erschwertein eine zeitlang die Orientierung. Dazu kam, dass man ständig nach Markierungen Ausschau halten muss, da streckenweise kaum eine Wegspur zu erkennen ist. Ich steuerte weglos eine Erhebung an, die ich für den nächsten Gipfel hielt. Das war ein Irrtum. In unmittelbarer Nähe kamen mir Einheimische mit ihren Kindern entgegen. Einer sagte, der von mir gesuchte Gipfel sei noch ein Stück entfernt.

Schließlich erreichte ich die Gaipahöhe mit Gipfelkreuz, hinter der ich noch weiter zur Zechnerhöhe wanderte, bevor ich unterhalb des Kamms auf dem Wanderweg den Rückweg antrat. Unterwegs machte ich Rast an der Blutigen Almhütte. Nachdem ich weitergegangen war, bereute ich es, solange Rast gemacht zu haben, denn dunkle Wolken zogen heran. Ich fürchtete, in ein Gewitter kommen zu können. Tiefhängenden Wolken streiften bald das Gelände. Ich habe keine Ahnung, aber offenbar übersah ich irgendwo eine Abzweigung. Im Nebel kam ich an einem Ferienhaus an, in dem ein Ehepaar Urlaub machte. Die Frau gewährte mir Einlass u. gab mir etwas zu trinken. Dahinter ging kein Weg weiter. Obwohl sie mit dem Fahrzeug dort waren, ließen sie mich allein im Nebel weitergehen. Ich hielt die Richtung bei und war gefühlt stundenlang im Nebel weglos unterwegs. Irgendwann entdeckte ich den Kamm rechts über mir u. stieg zu ihm auf. So gelangte ich wieder auf die Schwarzwand, über die ein Weg verläuft. Über ihn wanderte ich weiter, kam bald an den Laußnitsee, an dem ich ein junges Paar antraf. Von dort marschierte ich über Wanderwege zurück über die Laußnitzer Hütte zum Auto, was noch relativ viel Zeit beanspruchte.



Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T2
20 Jul 18
Schwarzwand · klemi74
T2

Post a comment»