Wiggis dur‘s Täli zum 1. Advent


Published by 3614adrian , 29 November 2020, 21h52.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike:29 November 2020
Hiking grading: T6- - Difficult High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Oberseegruppe 
Time: 4:45
Height gain: 1950 m 6396 ft.
Height loss: 2950 m 9676 ft.

Nachdem es vor einer Woche winterlich war und ich erstmals in dieser Saison die Ski hervornahm, dürfte nun südseitig der Schnee wieder weggeschmolzen sein. So wähle ich für heute den Wiggis mit der Route durch's Täli, welche ich noch nicht kenn aber schon Jahre im Hinterkopf habe.
Die Berichte und Fotos im hikr lassen dann am Vorabend doch noch Zweifel aufkommen, ob diese Tour bei allenfalls nicht optimalen Verhältnissen zu heikel sein könnte. Tatsächlich hat es tiptop gepasst und ich bin überrascht wie man verhältnisweise einfach durch dies Täli mit den Felsbändern hochkommt.


Ich starte hinter Netstal beim Schiessplatz. Auf steilem Weg geht's hoch zur unteren Auerenalp. Etwa auf 1400 durchbreche ich die Nebeldecke - wow! Auf Wegspuren zum unteren Bützi, dem Beginn der Mulde (Täli), welche bis zum Grat hochzieht. Im mittleren Teil folgen drei Felsbänder. Das erste überwinde ich links, dann folgt die Traverse auf dem Grasband nach rechts, bis man recht offensichtlich bei der ersten Schwachstelle des zweiten Bandes ankommt, welche recht gut zu überwinden ist. Von hier traversiert man teils auf Wegspuren wieder links , steigt über einfache Felsen etwas höher und folgt weiter unterhalb der dritten Felsstufe nach links, bis die 'Nägel' erreicht werden. Hier recht einfach hoch in's eigene Täli. Ich folge dem Täli, da sonnig und halte oben rechts und erreiche so ziemlich direkt den Gipfel.
Das Nebelmeer ist gigantisch. Besonders der Blick zur Höchnase besticht. So suche ich diesen schönen Flecken auf und geniesse die Sicht auf das weite Meer.
Etwas ziellos starte ich einen Versuch entlang den Ketten Richtung Rautispitz. Bald hat's für Trailrunner ohne Steigeisen eindeutig zu viel Schnee. Also wieder Richtung Wiggis.
Entlang dem Wanderweg durch's Obere Bützi gelange ich zur Auerenalp und traversie rüber zur Vorderen Planggen. Hier tauche ich langsam wieder in den Nebel und steige nach Rhodannenberg ab. Hier folge ich dem Wanderweg entlang der Löntsch, welcher überraschen schön ist. Via Staldengarten erreiche ich wieder den Ausgangspunkt.

Die Route hat mir sehr gut gefallen und ich habe sie persönlich deutlich einfacher als erwartet empfunden.  Dennoch befindet man sich natürlich über längere Strecken in abschüssigem Gelände. Die Berichte und Fotos hier auf hikr waren natürlich nützlich und geben jeweils Sichersicheit sich am richtigen Ort zu befinden.

06.22 Start beim Schiessplatz (Rüfi)
08.40 Wiggis
11.00 Ausgangspunkt.

Hike partners: 3614adrian


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3
T4
27 Sep 09
Rauti - Wiggis: Nur ein Bild · PStraub
T4
T4
T3+

Comments (9)


Post a comment

DonMiguel says: Schöne Bilder!
Sent 30 November 2020, 05h27
Mit dem goldigen Gras ist dort momentan eine schöne Stimmung. War lustigerweise am Samstag durchs Hindertäli unterwegs, die Täliroute habe ich mir bis jetzt auch immer aufgeschoben. Gruss Don

3614adrian says: RE:Schöne Bilder!
Sent 30 November 2020, 13h54
Danke!
Ja, war fantastisch! Hatte noch gedacht, dass das Gras um diese Jahreszeit keinen guten Halt geben könnte - war aber kein Problem.
Hintertäli ist dort wo ich abstieg (Oberes Bützi)?
Wir werden uns ja fast zwangsläufig mal über die Füsse laufen!

Lg
Adrian

DonMiguel says: RE:Schöne Bilder!
Sent 30 November 2020, 15h23
Habe bei ungewissen Grasverhältnissen oft einen leichten Pickel dabei. Das Hintertäli ist östlich vom Täli, hier mein Bericht. Ja dem scheint fast so..:) Gruss Micha

Primi59 says:
Sent 1 December 2020, 16h25
Heiei welch schöne Bilder, das Nebelmeer sieht so weich aus, fast zum rein "gumpen" :-)) Ein Traumtag bevor der Winter einzieht..

Gruss
Priska

3614adrian says: RE:
Sent 2 December 2020, 21h13
Danke. S. Kommentar unten

georgb says:
Sent 1 December 2020, 17h56
Kompliment auch von mir Adrian. Ein Nebelmeer zu finden ist schon was, aber es auch so schön zu fotografieren ist noch mal was!
Danke

3614adrian says: RE:
Sent 2 December 2020, 21h13
Danke. S. Kommentar unten

Sent 2 December 2020, 21h11
Danke! Ja, das waren fantastische Momente. Und die Fotos sind ‚nur‘ unbearbeitete Handybilder!
Leider kann der Grat zwischen Freud und Leid aber sehr schmal sein. Der wunderbare Blick gegenüber in die Vrenelisgärtlinordwand, die ich auch gut kenne, war getrübt durch das kürzliche Unglück. Soviel ich weiss, wird der 22 jährige seit dem 18.11. immer noch vermisst...
In diesem Sinne auf unfallfreie Touren in unserer wunderbaren Natur.
Adrian

Primi59 says: RE:
Sent 3 December 2020, 20h27
Ja das ist leider so, nach dem jungen Bergsteiger wird vermutlich erst im Frühling, oder wenn es für die Retter zumutbar ist, gesucht.

Gruss
Priska


Post a comment»