COVID-19: Current situation

Breithorn (2081m) - ab/bis Marul


Published by dulac , 21 November 2020, 18h48.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Lechquellengebirge
Date of the hike:11 November 2020
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 7:00
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.

Ausgangspunkt dieser Tour war Marul. Von hier zunächst hinauf zur Stafelfeder-Alp. Diese Teilstrecke wird zumeist auch für den Aufstieg zur Kellaspitze begangen, führt über weite Strecken durch Bergwiesen und ist gut markiert.

 

Auf der Alp dann an der grossen Alphütte in westlicher Richtung vorbei und danach auf dem Güterweg weiter zur Sterlis-Alpe. Dabei wird der Ausläufer des Guggernülli umrundet, man verliert unterwegs einige Höhenmeter und gelangt zugleich auf die Nordseite des Breithorns.

 

Die Sterlis-Alpe selbst überrascht durch die Vielzahl der Alphütten und, obwohl sie derzeit völlig ausgestorben ist, durch ihren dennoch irgendwie anheimelnd wirkenden Charakter.

 

Bereits vor den ersten Hütten lässt sich rechter Hand in einiger Entfernung der erste Pfosten mit der blauen Markierung und die dorthin führende Wegspur erkennen. Auch der weitere Aufstieg ab hier ist durchgehend gut markiert und war trotz abgeschatteter Nordlage und fortgeschrittenem Spätherbst bis zum Grat auf rund 1800 m schneefrei. Zugleich bis zum Grat nicht mehr als T2.

 

Das ändert sich erst mit Beginn des weiteren Aufstiegs über den Grat. Bis zum Gipfel hat die blaue Markierung nunmehr ihre Berechtigung. Zeitbedarf für diesen letzten Abschnitt etwas über eine halbe Stunde, zuvor von Marul bis zum Grat waren es rund 3 Stunden gewesen.

 

Im Vergleich zur Kellaspitze wird das Breithorn wesentlich weniger erstiegen. Bei meinem Besuch hatte ich den Gipfel ganz für mich alleine. Angesichts der geringen Präsenz auf hikr hat mich das auch nicht verwundert. Mit Blick ins voluminöse Gipfelbuch und angesichts der nicht geringen Anzahl an Einträgen dort hat mich eher letzteres erstaunt.

In diesem Zusammenhang noch folgendes: Wenige Tage später habe ich die Kellaspitze nachgeholt: Identische, dicke Gipfelbücher mit viel Platz für Einträge: Das der Kellaspitze von Anfang 2020 bereits zu rund 2 Dritteln voll. Das auf dem Breithorn von 2017 aber auch schon zu rund 80% gefüllt. Demnach also ebenfalls ein gern besuchter Gipfel, nur nicht so überlaufen wie es bei der Kellaspitze erscheint.

 

Einem Eintrag im Buch zufolge war der Derjenige von Süden her aufgestiegen und wollte direkt weiter zu Kellaspitze. Zuvor, bei Erreichen des Grats, war mir bereits aufgefallen, daß es dort eine deutliche Wegspur in diese Richtung hatte.

 

Dies wollte ich nach meiner, diesmal vergleichsweise kurz ausgefallenen Mittagsrast ein wenig erkunden.

 

Dabei traf ich auf eine sehr deutliche und gute Spur, zunächst kurz auf breiter Gasse durch Latschen, dann in offenem Gelände bis zum höchsten Punkt am Grat und noch ein kurzes Stück darüberhinaus. Angenehm und problemlos zu begehen – T2 und kein bisschen mehr. Für alle, denen der Schlußaufstieg zum Gipfel zu beschwerlich sein sollte oder aus anderen Gründen nicht passt, wohl eine sehr gute Alternative.

 

Gerne hätte ich auch die Verlängerung noch ein wenig erkundet. Nur reichte die noch verfügbare Zeit dafür heute leider nicht mehr.

 

Stattdessen war es höchste Zeit für die Rückkehr nach Marul. Auf identischer Route, nur die Sterlis-Alpe habe ich diesmal nicht links liegengelassen, sondern bin mittendurch um sie etwas näher betrachten zu können: Wenn sie im Sommer auch noch belebt ist, gewiss noch um einiges attraktiver.

 

Die Tour hat mir sehr gut gefallen und die Kellaspitze habe ich – wie bereits angedeutet – wenige Tage später noch besucht.

 

Im nachhinein und insbesondere nachdem ich den *Bericht von boerscht gelesen habe, ist es mir ein kleiner Trost, dass der Übergang zur Kellaspitze für mich ohnehin nicht machbar gewesen wäre.


Hike partners: dulac


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»