COVID-19: Current situation

Lange Gratwanderung zum Grossen Winterberg


Published by SCM , 21 November 2020, 13h11.

Region: World » Germany » Östliche Mittelgebirge » Elbsandsteingebirge
Date of the hike: 8 October 2020
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 5:00
Height gain: 770 m 2526 ft.
Height loss: 870 m 2854 ft.
Route:15 KM

Nachdem wir am frühen Morgen die Basteibrücke besichtigt hatten, fuhren wir nachher mit unserem Camper nach Schmilka. Bei der Fähranlegestelle gibt es einen mittelgrossen Parkplatz auf dem auch grosse Autos einen Platz finden können. Mit dem Bus fahren wir zurück nach Ostrau, Haltestelle Schanzenweg.

Von hier aus wandern wir durch den Ort Ostrau Richtung Nordosten. In der Nähe der Schrammsteinbaude überqueren wir die Hauptstrasse zwischen Ostrau und Schandau und folgen auf der gegenüberliegenden Seite dem Wanderweg der hoch in den Wald führt. Der Wanderweg führt nun sehr schön und wenig ansteigend durch den Wald und an bizarren Felsformationen vorbei.

Schon bald erreichen wir das Schrammtor, der Beginn der bekannten Schrammsteine. Dahinter führt der Weg sehr schön und kaum ansteigend bis zum Beginn des Wildschützensteigs. Dort hat es an diesem schönen Spätsommertag so viele Leute, dass wir anstehen müssen um über die vielen Leitern hoch zur Schrammsteinaussicht gehen zu können. Auf die letzten Meter verzichten wir, weil sich trotz Corona die Wanderer dicht gedrängt hochdrängeln. Stattdessen gehen wir über den Jägersteig in Richtung Breite Kluft. Hier hat es endlich ein bisschen weniger Leute, aber an 2-3 Engstellen müssen wir doch noch kurz warten.

Von der Breiten Kluft aus folgen wir weiter dem Gratverlauf zum Grossen Winterberg. Der Weg ist sehr abwechslungsreich. Manchmal breit und einfach, dann wieder ein wenig schmaler mit 2-3 kleinen Sicherungen. Mal geht es aufwärts, dann wieder bergab. Je näher wir dem Grossen Winterberg kommen, desto weniger Leute sind unterwegs. Auf dem Grossen Winterberg angekommen legen wir beim Imbissstand eine kurze Pause mit Flammkuchen ein.

Danach beginnen wir mit dem Abstieg Richtung Schmilka. Unterwegs machen wir noch einen kurzen und lohnenswerten Abstecher zur Kipphornaussicht. Gut 5 Stunden nach dem Start in Ostrau kommen wir in Schmilka an.

Hike partners: SCM, melo


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T1

Post a comment»