COVID-19: Current situation

Grünes Band, Tag minus 11


Published by olympe , 14 July 2020, 22h33.

Region: World » Germany » Östliche Mittelgebirge » Bayerischer Wald
Date of the hike:14 July 2020
Hiking grading: T1 - Valley hike
Time: 3:45
Height gain: 380 m 1246 ft.
Height loss: 450 m 1476 ft.
Route:15
Access to start point:A3 Ausfahrt 107 in Richtung St. Englmar und Viechtach. Nach 8 km in der Ortsmitte von Neukirchen bei der Sägemühle liegt rechts der Festplatz, ein großer Parkplatz.
Accommodation:Reiterhof Schober, Wellnesshotel Residenz

Endlich ernsthaftes Training für die Weitwanderung! Ich hatte mir den Windberger Pilgerpfad vorgenommen, aber nur die Kurzversion. 
Am Festplatz geht es los. Heute gehe ich am Nordrand des Sportplatzes entlang, vom Festplatz aus in Richtung Osten. Der Weg ist sehr bequem und flach. Nach zehn Minuten kommt der Windberger Pilgerpfad von rechts dazu. Jetzt ist der Weg mit vier Markierungen gekennzeichnet: Nummer 6, 7, die Raute des Bayerwegs und das WP des Pilgerpfads. Steile Abschnitte im Wald wechseln sich ab mit Wiesen, die durchquert werden. Nach zwanzig Minuten ab Festplatz komme ich an die Stelle, wo sich die beiden Versionen des Pilgerpfads trennen. Links, nach Norden gehe ich, wenn ich den kompletten Pfad gehen will. Aber heute habe ich keine Zeit, also wende ich mich nach rechts, in Richtung Süden. Nach etwa 150 Metern biege ich wieder nach links ab (Wegweiser Wolfessen, Unterwolfessen u.a.). Jetzt geht es bergauf auf einer Teerstraße. Kurz bietet ein Wald Schatten und einen Schotterweg, dann treffe ich auf eine Siedlung und muss wieder auf Asphalt klettern. In der Siedlung nach rechts abbiegen, Schotterweg nach oben. Im Wald rechtzeitig nach der Bank unter Bäumen auf den linken Weg wechseln! Der Weg führt nach Süden, mit einem kleinen Schlenker nach Osten. In Irensfelden treffe ich wieder auf eine Teerstraße und zugleich auf den Originalpfad. Von der Straße abbiegen beim Wirtshaus, zwischen Wirtshaus und Kapelle weiter Richtung Westen. Das Kloster kommt bald in Sicht, aber der Weg scheint von ihm weg zu führen, bis ich endlich im Wald in steilen Serpentinen nach oben steige. Wenn ich aus dem Wald herauskomme, steht plötzlich das Kloster da. Ich lasse es links liegen und gehe immer geradeaus bis zum Ort Kreuzberg. Hier biege ich nach links ab und gehe durch Unterbucha. Wo die Teerstraße auf den Wald trifft, biege ich rechts in den Wald ab. Bequemer Weg, aber nur kurz, dann muss ich wieder nach links und extrem steil auf einer Teerstraße zum Sportplatz zurück. Nach etwas über drei Stunden komme ich wieder am Festplatz an.

Hike partners: olympe



Post a comment»