COVID-19: Current situation

Spazierwanderung zum hohen Aussichtsturm auf dem Urenkopf (555 m / +390 hm)


Published by WolfgangM , 27 June 2020, 19h03.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Schwarzwald
Date of the hike:27 June 2020
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 3:15
Height gain: 390 m 1279 ft.
Height loss: 390 m 1279 ft.
Route:Haslach - Urenberg und zurück
Access to start point:Bahnhof Haslach an der Schwarzwaldbahn
Access to end point:Gleich wie Anreise
Maps:opentopomap.org

Da am heutigen Tag Gewittergefahr angesagt war (was dann aber nicht eintraf), wollte ich nur eine kurze Tour machen, aber mit Gipfelerlebnis. Dies fand ich auf dem Urenkopf, einem Berg oberhalb von Haslach im Schwarzwald, auf dem seit 2014 ein hoher Aussichtsturm steht, der einen perfekten Rundumblick ermöglicht.

Vom Bahnhof Haslach, an dem die Regionalexpress-Züge der Schwarzwaldbahn halten, ging ich zuerst durch die historische Altstadt von Haslach und dann in östlicher Richtung hinauf zum Waldrand am Fuße des Urenkopfs. Hier begint ein schmaler aufsteigender Pfad, an dem 15 Bildstöcke stehen, die den Leidensweg von Jesus darstellen. Nach dem letzten Bildstock folgt eine Kapelle, dann geht der Pfad weiter aufwärts bis kurz vor den Gipfel, das letzte Stück ist dann ein breiter Forstweg. Auf dem Gipfel des Urenkopfs steht ein offen gebauter Aussichtsturm, der stolze 33 Meter hoch ist. Oben auf der Plattform ist man oberhalb aller Bäume und hat eine sagenhafte Rundumsicht.

Nachdem ich ausgiebig die Aussicht genossen hatte, wollte ich noch einen nördlich des Urenkopfs in Karten eingetragenen Felsen aufsuchen, den Hirschfelsen. Hierzu ging ich zuerst den Weg, auf dem ich gekommen war, wieder bis auf etwa 2/3 der Berghöhe hinunter und folgte dann einem in nördlicher Richtung verlaufenden Pfad, auf dem ich den Felsen zu finden hoffte. Hinweisschilder zum Hirschfelsen fand ich in der Natur nirgends. Trotz ausgiebiger Suche, auch mit einen Abstecher ins Gelände abseits des Weges, konnte ich leider den Hirschfelsen nicht entdecken. So ging ich dann auf zumeist breiten Wegen wieder hinunter nach Haslach, wobei ich immerhin noch an einigen kleineren am Wegrand stehenden Felsformationen vorbeikam.

Hike partners: WolfgangM


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T1
F
19 Apr 14
Kinzigtal Radweg · SCM
AD
21 Apr 14
Farrenkopf (789m) · SCM

Post a comment»