COVID-19: Current situation

Schlosskopf 373,5m und Nettenberg 444,9m


Published by Sputnik Pro , 14 June 2020, 17h49.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Schwarzwald
Date of the hike:12 June 2020
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 2 days
Height gain: 950 m 3116 ft.
Height loss: 880 m 2886 ft.
Route:Total 95½ km (zu Fuss 4 km, mit Fahrrad 91½ km)
Access to start point:Basel Station Tinguely ist vom Bahnhof mit dem Tram Nummer 2 und Bus Nummer 31 oder 34 zu errieichen.
Access to end point:Von Basel, Liestal oder Olten mit dem Zug nach Frenkendorf.
Accommodation:Zahlreiche Möglichketen in den Ortschaften unterwegs (Hotels oder Pensionen).
Maps:Schweizer Strassenkarte; für die Deutschen Gipfel: 1:25000 Rheinfelden (Baden) vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württembergs

ILLEGAL ÜBER DIE GRENZE: DER NETTENBERG WAR NICHT SO NETT.

Das Verbote reizt mich immer noch wie in Jugendzeitem, also wollte ich es versuchen ohne Besucherdeklaration nach Deutschland zu kommen obwohl die Grenzen erst kommenden Montag aufgehen sollten. Doch weder am Zoll Grenzach noch Rheinfelden standen Zöllner und Schlagbäume gab es auch keine mehr. So fuhr am Nachmittag ich nach der Arbeit gemütlich von Basel Rheinaufwärts und besuchte zwei Gipfel und zwei Ruinen an diesem herrlich sonnigen und warmen Freitag Nachmittag.

Der Nettenberg war aber gar nicht so nett! Erstens musste ich zuerst etwas Suchen um nicht durch Dickicht auf den Gipfel zu gelangen. Zweitens rutschte ich im Abstieg auf einem breiten T1-Forstweg (!!!) aus wobei mein Ellbogen blutete und ich meine Sonnendrille vor wie ich später in Rheinfelden bemerkt hatte. Aber ich muss zugeben, der Spruch „Mach d Auge uuf du Lappi“ stimmt eben schon, denn auch auf einem breiten Waldweg kann ein rutschiger Grasbüschel stehen.

Zurück in der Schweiz genoss ich in der Altsadt von Rheinfelden ein Bier. Hier pausierte wieder das Leben, Leute waren unterwegs oder sassen gemütlich wie in den Restaurants, plauderten und schauten sich das Treiben wie vor Coronazeiten in der Flaniermeile an. Besonders sympatisch im Aargau war, dass niemand, ausser vielleicht zwei oder drei Grossmütterchen, so ein Coronaparanoia-Papierfetzen vorm Gesicht trug - aber das sollte für jeden klar denkenden Menschen bei dem ultraniedrigen Infektionszahlen einfach nur logisch sein!

Nach dem Bierchen fuhr ich weiter ostwärts nach Wallbach wo ich bei meiner Nichte natürlich frisch gebackene Zimtschnecken und einen Sirup kaufte. Zusammen mit Freundinnen hat sie einen Stand aufgebaut, dass die Mädchen zusammen neue Wünsche erfüllen können. Eine tolle Idee, die Girls werden sicher einmal erfolgreiche Geschäftsfrauen :-)

Zuletzt fuhr ich bis ins Fricktal wo ich Freunde zum grullieren traf. Der Abend wurde lang und lustig, so dass ich erst im Morgengraen zurück nach Hause ins Baselbiet fuhr...

Genaue Route: Siehe beigelegte Karte.

Tour im Alleingang.

Hike partners: Sputnik


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
8 Dec 15
Abenteuer Leuengraben · Mo6451

Post a comment»