COVID-19: Current situation

Forcella Pogofa 2580m - Neue Blickwinkel


Published by georgb , 9 January 2020, 12h19.

Region: World » Italy » Veneto
Date of the hike: 7 January 2020
Ski grading: D-
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 4:00
Height gain: 800 m 2624 ft.
Height loss: 800 m 2624 ft.
Access to start point:Misurina
Maps:tabacco Cortina

Zur Forcella della Neve? Als mir Manuela die Tour vorschlägt, bin ich zunächst wenig begeistert, der massenhaft begangene Klassiker reizt mich nicht. Nach kurzem Zögern willige ich ein, denn ich weiß von ein paar Alternativen und anderen Blickwinkeln.
Wir folgen der aufgelassenen Piste, sie ist von den vielen Tourengehern bestens "präpariert" und bald öffnen sich die ersten Blicke. Habe ich das früher überhaupt registriert? Heute will der Fotoapparat nicht mehr zurück ins Etui, ich sehe ständig Motive und habe Mühe, Manuelas Tempo zu halten.
Der Andrang vom Wochenende hat gravierend nachgelassen, nur ein einsamer Vorgänger kommt uns entgegen. Die Entscheidung war goldrichtig und kurz unter der Forcella della Neve zieht rechts ein offensichtlicher Steilhang in die Höhe zur Forcella Pogofa. Ich zweige ab und teste das für mich unbekannte Gelände.
Bald greifen die Kanten nicht mehr und der hartgepresste Schnee ist nur mit Harscheisen begehbar. Ich kämpfe mich höher, es steilt kräftig auf und hier haben die ersten schon auf Steigeisen gewechselt. Doch mit sorgfältigen Spitzkehren lässt sich der Aufschwung noch gut mit Ski überwinden und es öffnet sich ein zauberhaftes Kar, das Cadin di Pogofa. Mein Blick schweift zurück und hinter mir zeigen sich die Drei Zinnen über dem Torre del Diavolo. Ein fantastischer Blickwinkel und mit jedem Meter wachsen sie höher.
Bei genauerem Hinsehen fällt mir ein grünes Etwas ins Auge, ein Heißluftballon schwebt direkt über die Drei Zinnen, ich bin begeistert und halte seinen Flug fest, eindrucksvolle Bilder. Erst als er um die Ecke verschwunden ist, wende ich mich wieder meinem Ziel zu und stakse ein paar letzte steile Kehren bis in die abgelegene Scharte, in den Führern mit 2530 Metern angegeben bleibt mein GPS bei über 2600m stehen? Was für ein herrliches Plätzchen, von wilden Zacken umgeben und im Süden zeigt sich der Sorapis, ich bin begeistert. 
Manuela ist inzwischen schon abgefahren und ich will sie nicht lange warten lassen, so reiße auch ich mich los und verlasse den magischen Ort. Vorsichtig schwinge ich mich durch die Steilpassagen, die Unterlage hält und es gehen sich sogar ein paar nette Schwünge aus. Ich quere auf die Piste von der Forcella della Neve und surfe entspannt zurück zum Parkplatz. Mit dem gestrigen Feiertag hat man hier im Belluno die Gehsteige hochgeklappt und sämtliche Gasthöfe sind geschlossen. Auch an der Malga Popena herrscht Geisterstimmung und erst am Gasthof Landro auf der südtiroler Seite brennt Licht.
Hier bekommen wir dir nötige Stärkung und mit einem Spaziergang über den zugefrorenen Dürrensee und dem bekannten Blickwinkel zum Cristallo lassen wir den perfekten Tag ausklingen.

Hike partners: georgb


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4+
19 Sep 15
Sentiero Bonacossa - Südteil · أجنبي

Post a comment»