COVID-19: Current situation

Forcella Lavaredo 2454m - Eine halbrunde Sache


Published by georgb , 28 December 2019, 09h04.

Region: World » Italy » Veneto
Date of the hike:25 December 2019
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 5:00
Height gain: 800 m 2624 ft.
Height loss: 800 m 2624 ft.
Access to start point:Misurina-Antornosee
Maps:tabacco Sextener Dolomiten

Im Sommer schlurfen Hundertschaften um die Drei Zinnen, im Winter gerät die Zinnenrunde in Vergessenheit, die Rodler lassen sich nur bis zur Auronzohütte karren. Als wir den Weiterweg zur Lavaredohütte inspizieren, läuft es uns kalt über den Rücken. Nicht nur wegen des eisigen Nordwinds, sondern weil von dem Weg nichts mehr zu erkennen ist. Die normalerweise breite, bequeme Trasse ist zugeweht, keine Spur ist zu sehen, nur steile Abhänge!?
Astrid ist nicht zum Weitergehen zu bewegen, aber Birgit folgt mir vertrauensvoll, so kenne ich sie! Mit sorgfältigem Kanteneinsatz stapfen wir durch die Steilflanke, sensationell, wie sich diese Passage mit ein wenig Schnee und Wind von einem Spaziergang in anspruchsvolles Gelände verwandeln kann.
An der Lavaredohütte legt sich wenigstens der Wind und wir queren bequem zum Paternsattel, mehr ist heute sowieso nicht drin. Die halbe Zinnenrunde genügt vollauf und wir suchen uns einen schützenden Felsen. Ein paar Meter steige ich noch an Richtung Passportenkofel zwecks des besseren Überblicks, schließlich war das heute als gemütliche Sightseeing und Fototour gedacht!?
Doch von Norden nähert sich weiteres Wolkengesindel und bringt nichts als Wind und Graupelschauer mit sich. Ich felle ab und gemeinsam testen wir die Abfahrtshänge. In Wahrheit queren wir am Hang entlang ohne einen einzigen Schwung. Wir haben Mühe, die Höhe zu halten und die nächsten 10 Meter zu sehen. Dreimal steigen wir im Seitstep zum Schwungholen an bis wir endlich an der Auronzohütte ankommen, eine Tortur.
So rutschen wir dankbar über die Rodelpiste bis zur Malga Rimbianco. Ab hier quert die Piste flach und sogar mit Gegensteigung zurück zum Antornosee. Ich weigere mich, meine Ski abzuschnallen, quäle mich mit schleppenden Skatingschritten zurück zum Parkplatz und werfe erschöpft mein Equipment ins Auto.
Schon sitzen wir im Gasthof und ordern Ricottatorte. Während wir am Paternsattel keine Menschenseele getroffen haben, treten sich hier die Ausflügler auf den Füßen herum. Der schmackhafte Kuchen rundet unsere halbrunde Tour doch noch ab und zufrieden gondeln wir zurück ins Pustertal.

Hike partners: georgb


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»