COVID-19: Current situation

Schratteflue-Überschreitung


Published by carpintero , 28 October 2019, 09h34.

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike:26 October 2019
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Schrattenflue-Gruppe   CH-LU 
Time: 9:30
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 1500 m 4920 ft.
Route:20 km / siehe GPS-Track
Access to start point:cff logo Sörenberg, Hirsegg
Access to end point:cff logo Sörenberg, Hirsegg
Maps:map.geo.admin.ch

Erst etwa in der Hälfte des Weges zur Alp Schlund erreicht die aufgehende Sonne die Spitzen der Schratteflue und beschert mir stimmungsvolle Bilder. Bei der Alp Schlund überholt mich ein Berggängerpaar mit zügigen Schritten. Erst später wird mir klar, dass es sich um Bombo und Schusli handelt. Während des Aufstiegs zur alten Militäranlage kommen wir dann ins Gespräch. Nachdem ich die Metallbetten im Innern der befestigten Anlage besichtigt habe, steige ich die Leitern empor (Bild). Kurz darauf erreiche ich mit dem Schibegütsch den ersten Gipfel des Tages.
 
Das Türstehäuptli, eine auffällige Felsformation im Grat, lasse ich mir ebenso wenig entgehen wie meine Hikr-Kollegen (Bild). Danach folge ich dem Bergwanderweg zum viel besuchten Hängst. Wer wegen der fantastischen Aussicht hierher gekommen ist, kommt voll und ganz auf seine Rechnung. Ich ziehe derweil zum nächsten Gipfel weiter. Unterwegs, kurz nach Verlassen des Wanderweges bei der Tierweid, entdecke ich ein Schneehuhn. Kurze Zeit später holen Bombo und Schusli mich wieder ein und wir beobachten zu dritt dieses schöne Tier. Dem Grat über scharfe Karren folgend erreichen wir den Gipfel der Hächle.
 
Nach der Mittagspause steigen wir weglos durch den Karst gegen Nordosten ab (Bild). Dabei überwinden wir viele kleine und ein paar grössere Felsstufen im Grat. Wir verlassen den ihn erst auf der Höhe des Turms und steigen zu ebendiesem ab (Bild). Nach einem kurzen Besuch meinerseits auf dem Turm folge ich der Wegspur, die zum Bergwanderweg hinunter leitet. Bald erreiche ich die Heftihütte und treffe meine temporären Begleiter wieder.
 
Gemeinsam nehmen wir noch den letzten Gipfel des Tages in Angriff. Wir folgen den Wegspuren bzw. roten Punkten, die mehrheitlich dem Grat folgen. Dabei passieren wir die Stelle, die mit einer Kette gesichert ist, und erreichen wenig später den höchsten Punkt des Stricks. Zunächst über den Alpin-, dann über den Bergwanderweg steigen wir nach Gummen ab. Hier trennen sich unsere Wege und ich verabschiede mich. Mit schmerzendem Knie bringe ich das letzte Stück hinter mich und erreiche über das Schlüechtli die Hirsegg.
 
Herzlichen Dank an Bombo und Schusli für die Gesellschaft und das Taxi nach Schüpfheim!

Hike partners: carpintero


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5 II
T5 II
19 Sep 18
Schrattenflue da Sud a Nord · asus74
T4
16 May 08
Schrattenfluh-Traverse · Zaza
T5 II
30 Jun 12
Schrattenflue · Kanu
T6 II
2 Sep 14
Schrattenflue komplett · Bergamotte

Comments (1)


Post a comment

Bombo says:
Sent 28 October 2019, 09h55
Salutti Carpintero

Herzlichen Dank auch Dir für die sympathische Begegnung und temporäre Begleitung. War schön Dich persönlich kennen zu lernen und das Gesicht eines Top-Hikr-Berichterstatters zu sehen. Gute Erholung von unserer Seite (auch wir mussten uns vom Samstag erholen, deshalb "nur" Gross Mythen via Schafweg und Rotgrätli)!

Lg,
Bombo


Post a comment»