COVID-19: Current situation

Tschima da Flix 3301 m - Kaltstart in den Winter


Published by Ivo66 , 26 October 2019, 20h26.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberhalbstein
Date of the hike:26 October 2019
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 7:00
Height gain: 1450 m 4756 ft.
Height loss: 1450 m 4756 ft.
Route:Alp Flix - Tigias - Plang Lung - P. 2739 m - Fuorcla da Flix - Tschima da Flix P. 3301 m
Maps:1:25'000 Bivio

Die Tschima da Flix ist mit ihren beiden Erhebungen von etwas mehr als 3300 m. ü. M. immerhin der vierthöchste Berg im Oberhalbstein. Die Dreitausender in dieser Gegend liegen allerdings seit einigen Wochen unter einer Schneedecke, doch ist die Tschima da Flix einfach erreichbar und unter normalen Umständen auch bei etwas Schnee ohne grössere Probleme zu besteigen. 

Tatsächlich waren wir nicht die Ersten, welche seit Winterbeginn diese Vorhaben in die Tat umsetzten, denn Spuren zweier Berggänger waren im Gipfelbereich der Tschima da Flix auszumachen und auch der benachbarte Piz d'Agnel erhielt heute Besuch. Wir waren gespannt auf die Einträge im Gipfelbuch, doch lag dieses bereits tief unter der Schneedecke und war nicht mehr zugänglich.

Die Wetterfrösche prophezeiten einen milden Tag in den Bergen. Doch weit gefehlt! Ein eiskalter, ständig wehender Wind machte diese Träume rasch zu Nichte; bald waren wir mit Mütze, Handschuhen, Windjacken und hochgezogenen Kaputzen unterwegs. Ab gut 2800 m. ü. M. war die Schneedecke praktisch durchgehend und sorgte dafür, dass das Ambiente mehr an den Winter als den Herbst erinnerte. Genügend eingeschneit für eine Begehung mit Skis ist die Route dann aber doch noch nicht. Bei der Querung zur Fuorcla da Flix waren wir froh um die mitgeführten Pickel, ist doch das Gelände dort ziemlich steil und die Schneedecke in einem Bereich recht hart gefroren. Auf dem Rückweg war diese Stelle durch die Sonneneinstrahlung dagegen bereits entschärft. Ohnehin taten wir gut daran, die Tour nicht zu früh am Vormittag anzugehen.  

Die Tschima da Flix bietet eine Aussicht der Sonderklasse. Leider war es heute in der Ferne nicht so klar, wie wir es uns gewünscht hätten. Die Walliser und Berner Alpen waren zwar zu erkennen, doch verblassten sie am Horizont. Aber nur schon der Blick über den eingeschneiten Gletscher zum benachbarten Piz Calderas ist immer wieder ein Highlight. 

Stiegen wir zu Beginn der Tour längere Zeit im Schatten von der Alp Flix die Hänge hoch, konnten wir im gesamten Abstieg, der nach Westen ausgerichtet ist, die Herbstsonne nochmals geniessen. Nächste Woche wird dann der zu erwartende Schnee das Ende der dieses Jahr sehr kurzen Alpinwandersaison endgültig besiegeln - zumindest in den etwas höheren Lagen. Es bleibt nur zu hoffen, dass dieser Winter nicht wieder 8 Monate dauern wird...

Routenbeschreibung:
Die Schwierigkeitsbewertungen beziehen sich wie immer bei mir auf optimale, insbesondere schneefreie Verhältnisse. 


Alp Flix Parkplatz - Tigias (T2)
Vom grossen Parkplatz geht man auf dem markierten Bergwanderweg in südöstlicher Richtung zum Weiler Tigias (Wegweiser)

Tigias - P. 2741 m (T3)
Man wandert auf dem Strässchen durch den Weiler am Bergrestaurant Piz Platta vorbei, bleibt aber vor der Brücke auf der linken Seite des Bachs und geht entlang der Berghütten zur kleinen Holzbrücke, über die man den Bach überquert. In der Folge steigt der unmarkierte Pfad stets rechts des Bachs hoch. Er ist nicht immer deutlich, man wird ihn aber immer wieder finden, wenn man ihn kurz verloren hat.

Erreicht man die Ebene auf etwa 2380 m. ü. M. findet sich sogar die eine oder andere kleine Stange mit weiss-rot-weisser Markierung. Man steigt ansonsten beliebig in südöstlicher Richtung die Hänge hoch und wird das namenlose Seelein bei P. 2547 m erreichen (Ev. kurzer Gegenabstieg, je nach Routenwahl).

Vom Seelein ist die Spur, die in der Folge durch einen Schutthang zu P. 2741 m am Grat hinaufführt, gut zu finden.

P. 2741 m - Fuorcla da Flix (T3)
Man steigt nun - meist auf guten Wegspuren - in nordöstlicher Richtung mehr oder weniger dem Grat entlang hoch. Der Pfad quert in einem längeren Abschnitt etwas nach rechts und erreicht dann - etwas steiler - wieder den Grat bei einem Holzpfeil. Weiter geht es auf guter Wegspur durch Schutt und Geröll hoch und bald - wieder weniger steil - nach Norden querend - zur Fuorcla da Flix. Viele Steinmännchen markieren die auch sonst gut zu findende Route.

Fuorcla da Flix - Tschima da Flix P. 3301 m(T3)
Man folgt dem meist breiten Rücken über Schutt und Geröll - oft auf Wegspuren auf offensichtlicher Route (Steinmänner) - zum Gipfelsteinmann mit Gipfelbuch.

Hike partners: Ivo66, Lena


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»