Short report 

Rauher Knöll (2277 m) Westflanke - Karwendel pur


Published by Nic , 21 October 2019, 20h04.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Date of the hike:19 October 2019
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 6:00
Height gain: 1050 m 3444 ft.
Height loss: 1050 m 3444 ft.
Access to start point:Über Pertisau und die Mautstraße (4,50 EUR) zum Parkplatz an der Gramai Alm.
Maps:Kompass Nr.26 Karwendelgebirge 1: 50000

Beim Rauhen Knöll nahe der Gramai Alm handelt es sich um einen typisches Ziel für Individualisten. Steile geröllübersäte Flanken, morscher Fels und wildes Ambiente, zudem selten begangen. Für Kenner und Liebhaber des bleichen Gebirges ein Schmankerl, für alle anderen wohl eher ein Albtraum...Karwendel eben.

Start am Parkplatz der Gramai Alm und über den Zustiegsweg zur Lamsenjochütte bis unterhalb der Knöll Westflanke. An einem Seinmann vom Weg ab und zunächst auf einem ausgeprägten Steig, später weglos und zunehmend mühsam über steiles Geröll hinauf bis zum Ansatz der Felsen. Hat man diese erreicht, folgt eine längere Rechtsquerung über schuttig brüchiges Gelände hinüber zum Beginn einer markanten Rinne.

Man folgt der Rinne in erstaunlich gutem Fels hinauf, bis diese sich teilt. Hier hält man sich links und gelangt über eine kurze Steilstufe (II) in flacheres Terrain. Nun leichter aber ungemein brüchig weiter bis zu einer weiteren Stufe, die vorteilhaft rechterhand über eine steile Rinne und eine anschließende Lingsquerung überwunden wird. Jetzt zeigt sich das im AVF erwähnte "deutlich erkennbare Schuttband". Spätestens ab hier gibt es mehrere Varianten die Grathöhe zu erreichen. Wir folgen dem brüchigen Band (Steinmänner), bis dieses zu fallen beginnt und gelangen zuletzt unschwierig über eine gut gestufte Rinne hinauf zum nur schwach augeprägten oberen Nordgrat.

Nun einfach weiter bis zum nahen Gipfelaufbau und zuletzt wieder deutlich anspruchsvoller (II) hinauf zum höchsten Punkt mit Kreuz und GB. Trotz relativ geringer Höhe bietet der Rauhe Knöll fantastische Ausblicke. Ein Eintrag ins alte 79er Gipfelbuch ist leider nicht möglich, da es feucht und teilweise verschimmelt ist. Vor allem die alten Einträge sind zudem nicht mehr lesbar. Jammerschade! Es wäre schön, wenn sich jemand findet, der ein neues Buch hochbringt.

Nach längerer Pause machen wir uns wieder auf den Rückweg. Das Gelände erweist sich vor allem im Abstieg nochmal einen Tick anspruchsvoller. Vorsicht!

Mit auf Tour: Kilian und Markus

Schwierigkeiten:

Rauher Knöll über Westflanke T5, Stellen II (schuttig, brüchig, Trittsicherheit wichtig)

Fazit:

Typische Individualistentour für Fans vom morschen Karwendelfels. Kein Berg für Anfänger! Trittsicherheit, alpine Erfahrung und Orientierungssinn sind am Rauhen Knöll unabdingbar. Ein Berg der schon lange auf meiner Liste stand.

Hike partners: Nic


Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5 II
T4 I
T6 II
28 Sep 17
Rauher Knöll über Südwest-Grat · Abenteurer&Bergrebell Ötzi II
T4+ PD
T3
17 Jun 12
Hahnkampl 2080m · benrht