Corne de Sorebois (2895 m): Glück gehabt mit dem Nebel


Published by johnny68 Pro , 19 September 2019, 21h47.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:19 September 2019
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 3:00
Height gain: 477 m 1565 ft.
Height loss: 668 m 2191 ft.
Route:Sorebois (Bergstation der Seilbahn von Zinal) - Corne de Sorebois - Barrage de Moiry

Die einzige Schwierigkeit in bezug auf meine heutige Tour war, abzuschätzen, ob ich in einem nebelfreien Gebiet lande oder ob ich in einer Nebelsuppe herumstochern muss. Das erstere traf zu. Allerdings war das Val d'Anniviers morgens bis weit hinauf, so gegen 2400 m, voll eingenebelt, was eigentlich sehr selten ist. Der Nebel löste sich erst um die Mittagszeit auf. 

Meine Tour führte zwar auf einen recht hohen Gipfel, war aber dank der Benützung der Luftseilbahn von Zinal bis auf die Alp Sorebois recht einfach. Es ist eine Tour für jedermann, maximal T2. Demzufolge hatte es auch recht viele Leute unterwegs. Von der Zinal-Seite her führen sogar Alpsträsschen bis fast auf den Gipfel. Lediglich die obersten 50 Höhenmeter sind auf einem Bergpfad zu absolvieren. Auf dem Gipfel hat es eine Handy-Antenne.

Der Abstieg zur Moiry Staumauer ist etwas weniger verbaut. Er führt auf einem gut gepflegten Bergweg über Alpgelände mehr oder weniger steil in einigen Kehren die Westflanke der Sorebois-Kette hinab (T2).

Das ganze Gebiet ist mit mechanischen Transportanlagen über und über erschlossen. Das meiste davon ist im Sommer zwar nicht in Betrieb, aber die Infrastrukturen stehen ziemlich auffällig in der Landschaft herum. Im Winter ist hier natürlich voller Skibetrieb. Man ist allenthalben auch am ausbauen. Die Liftanlagen in Zinal sollen ersetzt und leistungsfähiger gemacht werden. Das Strassennetz im ganzen Val d'Anniviers weist einige grössere Baustellen auf, und der Ferienhaus-Bauboom hält unvermindert an. 

Die Anreise nach Zinal mit dem ÖV ist recht vielseitig. Man wechselt in Vissoie das Postauto, wie bei der Retourfahrt von Moiry auch in Grimentz und Vissoie. Besonders zu erwähnen ist, dass ich bei der Anfahrt mit dem Postauto zwei ausländische Sattelschlepper (PL und LV) beobachten musste, die sich offensichtlich auf die engen Kurven von Sierre hinauf ins Val d'Anniviers verirrten und kaum mehr vorwärts und rückwärts kamen. Vielleicht meinten sie, sie seien in Richtung Simplon hinauf...

Das gewisse Etwas an dieser Tour ist natürlich der türkis in der Sonne glitzernde Lac de Moiry. Dieses fast unwirkliche Farbenbild fasziniert mich immer wieder auf's neue. Ich kann mich daran kaum sattsehen. Zum Glück gibt es in der Umgebung noch einige Gipfel, die ich noch nicht bestiegen habe, so dass ich wieder mal in diese Gegend reisen kann.

Hier mein GPS-Track auf map.geo.admin.ch:




Hike partners: johnny68


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2 AD
T1
12 Sep 18
Corne de Sorebois, 2896m · Baldy und Conny
T4 I
23 Jul 17
Garde de Bordon · amarone58
T5 I
T4

Post a comment»