COVID-19: Current situation

Bargistal


Published by D!nu , 15 July 2019, 22h49.

Region: World » Switzerland » Grisons » Surselva
Date of the hike:13 July 2019
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Mountain-bike grading: PD - Moderate
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 3:30
Height gain: 842 m 2762 ft.
Height loss: 842 m 2762 ft.
Route:20,3 km

Meine Kinder gehen im Sommer jeweils ins Sommerlager der Jungwacht / Blauring. Eine gute Gelegenheit, mich nach dem Besuch in der Region um den Zeltplatz auszutoben. Als wir vor wenigen Jahren in Laax in den Ferien waren, entdeckte ich in einem Prospekt die Kathedrale Bargis, welche ich heute besuchen möchte.

Mit dem PW fahre ich hinauf bis zum Fahrverbot im Wald bei Fidaz. Bei den vielen Parkplätzen kann man gegen Gebühr parken. Mit dem Bike fahre ich der Strasse entlang hinauf nach Bargis. Trotz dem schlechten Wetter treffe ich bei der Postautohaltestelle auf viele Wanderer. Die Fahrt ins Tal starte ich auf dem Weg zur linken Seite der "Aua da Mulins". Kurz nach den letzten Alphäusern in der Alp Bargis überquere ich den Bach über die schmale Brücke. 

Wenige hundert Meter später beginnt der Weg zu steigen. Bei Vadres treffe ich auf eine riesige Kuhherde und entdecke zwei grosse Wasserfälle. Der "Aua da Mulins" ist prall voll mit Schmelzwasser. Oberhalb des grossen Wasserfalles entdecke ich die Felszacken, welche ich in der Recherche im Internet ebenfalls gefunden habe. Voll motiviert stosse ich das Bike die steile Strasse hinauf und durchschreite das Tor welches aus diesen Felszacken besteht. Ich stehe nun in einer höheren gelegenen Alp und erblicke im hinteren Teil des Tales den Schluchteingang, in welchem sich die Kathedrale Bargis befindet.

Bei La Rusna stelle ich mein Bike ab und wandere zu, Eingang der Schlucht. Meine grosse Hoffnung, die Schlucht trotz viel Schmelzwasser beschreiten zu können werden erhört; ein Pfad führt mich zum ersten Wasserfall in der Schlucht. Der Wasserfall sprüht mir eiskaltes Wasser ins Gesicht. Der Aufenthalt ist somit auch nicht von langer Dauer. Beim Wasserfall kraxle ich noch 2-3 Meter hinauf auf einen Felsbrocken, von wo ich eine bessere Sicht in den weiteren Verlauf der Schlucht habe. Am Ende der Schlucht kann ich noch den zweiten Wasserfall der Kathedrale Bargis entdecken.

Zurück beim Bike fahre ich gemütlich hinunter nach Bargis und von da weiter, auf dem breiten Wanderweg hinunter bis zur Abzweigung der Ruine Belmont, wo ich mein Bike wieder parkiere. Zu Fuss gehe ich die wenigen hundert Meter hinunter zum Felsaufbau, auf welchem die Ruine Belmont ruht. Der Felsbrocken kann über einen gut ausgebauten Pfad bestiegen werden. Die Mauern der Ruine sind ziemlich zerfallen. Auf den höchsten Punkt des Felsens führt eine Leiter, welche ich prompt benutze um die tolle Aussicht zu geniessen. Zurück beim Bike fahre ich dem breiten Wanderweg entlang hinunter zum Parkplatz.

Hike partners: D!nu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4 F
PD-
3 Dec 17
Fil de Cassons · Stijn
T2
5 Sep 13
Um den Flimserstein herum ... · poudrieres
T3 PD
T1
11 Oct 19
Ruina Belmont und Bargis · Delta

Post a comment»