Aletschgletscher


Published by Mo6451 , 2 July 2019, 22h12.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike: 2 July 2019
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 4:30
Height gain: 717 m 2352 ft.
Height loss: 717 m 2352 ft.
Route:10,58 km
Access to start point:cff logo Basel - Bern - Brig; MGB Brig - Mörel; Riederalpbahn Mörel - Riederalp West
Access to end point:Riederalpbahn Riederalp West - Mörel; MGB Mörel - Brig cff logo Brig - Bern - Basel
Maps:SchweizMobil, outdooractive

Aletschwald und Aletschgletscher habe ich lange Zeit nicht mehr besucht. Heute war dafür der ideale Tag. Zwischen 10 und 16 Uhr wurde ein sonniges Fenster von den Wetterfröschen vorhergesagt. Ich will ihnen mal glauben.

Kurz vor zehn Uhr verließ ich die Riederalpbahn an der Station Riederalp West. Vorteil dieser Bahn, ihre kleinen Gondeln fahren umlaufend und mit GA auch kostenlos.

Über den gut ausgeschilderten Wanderweg erreiche ich bald die Riederfurka. Die Wetterfrösche hatten recht behalten, die Sonne schien und auch in der Höhe reichte ein T-Shirt. An der Riederfurka treffen mehrere Wanderwege zusammen.

Mein Weg führte mich heute Richtung Hohfluh. Der Sessellift ist nur im Winter in Betrieb. An der Hohfluh hatte ich erstmals einen weiten Blick auf den Aletschgletscher. Auch er verliert zunehmend an Größe, da ändert auch der Status UNESCO Weltnaturerbe nichts. Das Schmelzwasser, dass den Gletscher verlässt ist weithin zu hören. Überall stürzen Wassermassen zu Tal.

Weiter geht es nun über den Häderngrat zu P 2235, dem höchsten Punkt meiner heutigen Tour. In der Karte gibt es mehrere Wege (gestrichelte Linien), auf denen man sich dem Gletscher nähern kann. Einige wollte ich heute erkunden, aber das geht nicht mehr. Alle Wege sind gesperrt, überall stehen Schilder und Barrieren, die den Zugang versperren. Als Grund konnte ich lesen, dass das Gelände geologisch instabil ist. Offensichtlich gibt es eine Reihe von Messstationen, denn die Solarpanel waren überall sichtbar.

So bleibt der einzig offizielle Wanderweg hinunter zum Ausssichtspunkt Gletscherblick. In der Karte ist dieser Weg nicht als markierter Wanderweg eingetragen, vor Ort aber gut markiert. Es geht runter bis zu P 1870. Hier hat man einen wunderbaren Blick auf den Aletschgletscher.

Eigentlich wollte ich hier meine Mittagspause machen, aber es fand sich kein schattiges Plätzchen. So bin ich denn wieder aufgestiegen, zumal sich am Himmel schon erste dunkle Wolken bildeten.

Bei P 1944 folge ich nun dem Wegweiser Richtung Silbersand. Bis zum Silbersand immer noch teilweise offenes Gelände, danach durch den Aletschwald. Ein sehr schöner Wanderweg, der erst zum Schluss steiler wieder ansteigt. Schließlich endet er an der Riederfurka.

Auf gleichem Weg  wie am Morgen kehre ich zurück zur Station Riederalp West. Erste Tropfen fallen vom Himmel. Zurück in Mörel an der Bahnstation fängt es jetzt richtig an zu regnen. Auch ein Blitz ist dabei. Aber schon in Brig ist der Spuk vorbei. Die Sonne lacht und es ist sehr warm.

Tour solo

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 45064.gpx aufgezeichneter Track

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»