Mit dem Bike den Schiener Berg umrundet


Published by alpstein Pro , 23 June 2019, 18h27.

Region: World » Germany » Alpenvorland
Date of the hike:23 June 2019
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: D   CH-SH 
Height gain: 400 m 1312 ft.
Height loss: 400 m 1312 ft.
Route:48 km
Accommodation:Einkehrmöglichkeiten in den Ortschaften, z.B. dem Schiff in Moos
Maps:Kompass online

In Zeiten "fridays for future" macht das Wort von der "Flugscham" die Runde. Einen Flug hatten wir nicht vor, aber wir haben heute auf eine Fahrt in die Berge verzichtet und uns in der heimischen Umgebung mit dem Rad fortbewegt. Für Radtouren aller Art ist die Bodenseeregion ja nicht die schlechteste. Startet man an einem Sonntag nicht allzu spät, bleibt man sogar auf den Uferradwegen noch vom großen Rummel verschont.

Mit Start in Radolfzell umrundeten wir den Schiener Berg im Uhrzeigersinn. Es hingen anfangs noch viele Wolken am Himmel herum, die aber willkommenen Schatten spendeten. Auf der Fahrt bis Stein am Rhein hat man meistens auch den See im Blick. Zwei kurze steile Anstiege sind dabei auf der Höri zu bewältigen, die manchen auch zum Absteigen zwingen. Beißt man sich durch, wird man anschließend mit Abfahrten zum Verschnaufen belohnt. Hinter Öhningen überquerten wir die Grenze zur Schweiz.

Stein am Rhein ist immer wieder einen Besuch wert. Eine Altstadt wie aus dem Nähkästchen. Saubere Plätze und Gassen und die Fassaden bestens unterhalten und gepflegt. An der Uferpromenade gönnten wir uns eine Trinkpause. Ein Radler und ein Cappuccino in einem Café zum Schnäppchenpreis von 12,40 FR. Da kann man sich als Gast doch wirklich nicht beklagen.

Mit dieser Stärkung setzten wir die Radtour fort. Bei Hemishofen verliesen wir den Rhein und kamen bald nach Ramsen an der Deutsch-Schweizer Grenze. Meinten wir bis dorthin, dass es heute windstill ist, sollte sich dies am Nordfuß des Schiener Bergs ändern. Die Verhältnisse glichen vorübergehend dem in einem Windkanal, allerdings in Form von Gegenwind und machten das Fortkommen mühsam.

In Moos wieder am See angekommen, gönnten wir uns noch ein Mittagessen. Über eine hochwasserbedingte Umleitungsstrecke kamen wir an den Ausgangspunkt zurück.

Fazit: Schöne Runde, die weit überwiegend auf Radwegen verläuft.

Hike partners: alpstein, Esther58


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»