COVID-19: Current situation

Schrattenfluh, Hengst


Published by Adventured , 19 June 2019, 12h58.

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike:17 June 2019
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Schrattenflue-Gruppe   CH-LU 
Time: 5:15
Height gain: 1011 m 3316 ft.
Height loss: 1011 m 3316 ft.
Route:13km
Access to start point:Bushaltestelle Sörenberg, Hirsegg

Mit dem Bus fährt man bis zur Haltestelle Sörenberg, Hirsegg und sieht dort gleich den ersten Wegweiser Richtung Hängst, nach einer kurzen Geraden und einer Brücke kommt man zu einem weiteren Wegweiser an dem man nach rechts oder nach Links abbiegen kann. Ich empfehle Euch den Linken Weg für den Aufstieg zu nehmen, den der ist steiler und der Linke Weg braucht weniger Trittsicherheit und ist somit einfacher für den Abstieg. Nach einem kurzen Stück asphaltierte Strasse kommt man schon auf die erste Weide und erklimmt Höhenmeter um Höhenmeter. Der Weg ist angenehm zu wandern teil des Gebiets ist ein Hochmoor und da sind dichte Schuhe gut. Ich bin aber auch mit meinen Trailrunningschuhen gut durchgekommen. Der weg ist teilweise mit Holzbalken verstärkt. Die erste Kuhweide unterhalb der Alp Schlund ist auch schon in Sichtweite. Die Kühe sind sehr neugierig und laufen einem hinterher, Ruhe bewahren und nicht wegspringen. Die Hofwirtschaft der Alp Schlund hat momentan leider nur im Winter offen da Sie die Betriebslizenz für den Sommer noch nicht haben. Nach einem kurzen Stück Strasse geht es links steil nach oben durch ein Waldstück mit schönen Bäumen. Langsam kommen die felsen zum Vorschein, umfallen ist hier nicht zu empfehlen, die Felsen sind scharf geschliffen und teils hat es neben dem Weg tiefe Felsspalten und Löcher. Momentan hat es noch schnee auf der Schrattenfluh, dabei haben wir leider die Weg Markierungen aus den Augen verloren, nach einem kurzen Blick auf Schweiz Mobil konnten wir uns wieder zum Weg navigieren. Die Übersicht über den Weg ist wegen den vielen Schneefeldern nicht mehr gut ersichtlich. Da wir Respekt hatten vor den Felsspalten welche sich unter dem Schnee versteckten sind wir teils neben dem Weg auf den sicheren Felsen gewandert. Die Überquerung von weiteren Schneefeldern ist auber nicht zu umgehen, unter dem Gipfel befindet sich noch sehr viel Schnee und da mussten wir über die Schneefelder was aber zum Glück kein Problem darstellte. Anstatt den kurvigen Wanderweg der durch Schneefelder ging zu nehmen entschieden wir uns den Berg gerade hoch zu laufen was uns Zeit sparte, auf dem Grat angekommen kann man die wunderschöne Aussicht auf die Bergen und Täler geniessen, nach einer kurzen Gratwanderung steht man dann auch schon auf dem Hengst. Das Wetter war super und wir hatten eine Gute Rundumsicht. Der Abstieg war auch sehr Schneereich und wir mussten viele Schneefelder durchqueren was sich aber als nicht so problematisch herausstellte, aufpassen muss man bei den Schneefeldern, bei den Flächen welche nahe am Fels ist. Mein Kollege ist mit seinem Bein Hüfttief im schnee versunken, zum Glück ist nichts passiert aber man muss aufpassen. Der Abstieg gestaltete sich leichter als der Aufstieg da der Weg nicht so fest felsig und gemütlich zu begehen war. Beim Abstieg offenbart sich eine riesige Felsfläche welche vom Gletscher eindrücklich geformt wurde. Nach einer schönen Überquerung einer Bergwiese kommt man auf eine asphaltierte Strasse  auf der man ca.300m entlang läuft und dann nach rechts abbiegt und wieder auf den Bergwanderweg kommt, auf dem man richtung Taal absteigt. Schlussendlich kommt man wieder beim Wegweiser an bei dem sich der Weg aufgetrennt hat, dann gehts über die Brücke zurück zur Haltestelle Sörenberg Hirsegg. Achtung der Bus fährt nur alle Stunde. 
 
Viel Spass wünscht Euch Elia

Hike partners: Adventured


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3
24 Sep 11
Hengst 2'092m · saebu
T4
14 Sep 19
Einsame Wege am Strick · besc
T3
18 Jul 20
Schrattenflue · gurgeh
WT3
5 Mar 11
Hengst · Freeman
F
24 Mar 12
Hengst 2'092m · saebu

Post a comment»