Schneeböden Nordseite


Published by wasquewhat , 1 October 2018, 21h27.

Region: World » Germany » Alpen » Bayrische Voralpen
Date of the hike:30 September 2018
Hiking grading: T5- - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 3:45
Height gain: 700 m 2296 ft.
Height loss: 700 m 2296 ft.

"Der Tod ist groß.
Wir sind die Seinen.
Lachenden Munds,
wenn wir uns mitten im Leben meinen.
Wagt er zu weinen mitten in uns."

Marterl am Riederecksattel.

Die Schneeböden bilden einen vom Risserkogel nordöstlich ausgesendeten Grat, der den Kessel des Riedereckersees mit dem gegenüber gelegenen Plankenstein umschließt. Der Grat verläuft auf ca. 1600 m Höhe und wird vom Seebühel abgeschlossen, bevor es zum Riederecksattel abfällt. Auf historischen Karten wird der Grat auch als Riedereck bezeichnet.

Mein Interesse kam daher, auf dem Plankenstein gewesen zu sein, aber auf dem latschenbewachsenen Grat gegenüber keinen erkennbaren Weg vorgefunden zu haben. Weder auf Karten, noch in Berichten.

Der nahegelegenste Zustieg erschien vom Steig Riederecksattel - Risserkogel aus, hatte vom Plankenstein aus eine scheinbar latschenfreie Schneise ausgemacht.

An der Stelle, an der der Steig einen Knick macht nun direkt in die Nordflanke, orientiert an einem schrofigen Abbruch. Einzelne noch leicht Latschen, unterhalb der Schrofen fast ein Gamssteig, kurz vorm Grat müssen die Hände benutzt werden, deshalb (I-). Dann in die Latschen; dort erstaunlicherweise auf einen fast zugewachsenen Steig getroffen; der muss von der Bernaueralm kommen!

Also, wer es einfacher will, sollte es mal von der Südseite aus versuchen, ansonsten sehr für Latschenfreunde.

Hike partners: wasquewhat


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»