COVID-19: Current situation

Piz Neir 2906 m - Durch den Nebel auf den schwarzen Berg


Published by Ivo66 Pro , 11 August 2018, 18h53.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberhalbstein
Date of the hike:11 August 2018
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 4:00
Height gain: 880 m 2886 ft.
Height loss: 880 m 2886 ft.
Route:Julierpassstrasse P. 2043 - Ostrücken - Vorgipfel - Hauptgipfel
Maps:1:25'000 Bivio

Der Piz Neir ist der wohl am isoliertesten gelegene Berg im Oberhalbstein. Diesem Umstand verdankt er seine aussergewöhnlich schöne Aussicht, obwohl er von vielen Dreitausendern umgeben ist, selbst aber diese Marke nicht erreicht. Gleichermassen ungewöhnlich für die Gegend ist seine hervorragende Felsqualität, besonders auf den Graten, welche einfache, aber schöne Kletterei bieten.

Schon oft haben wir den Piz Neir bestiegen. Es war an der Zeit, diesen schönen Felsgipfel einmal Maveric vorzustellen. Auf unserer heutigen Reise über den Julierpass an das gemeinsame Feriendomizil im Unterengadin war die Gelegenheit optimal für diese kurze Tour.  
Als wir den Aufstieg in Angriff nahmen, deutete nichts darauf hin, was für ein prächtiger Tag vor uns liegen sollte. Dichte Wolkenfelder nebelten die Berggipfel am Morgen noch ein und diese graue Decke hing bis tief in den Talboden hinein. So sahen wir uns bald im Nebel unterwegs. Da wir die Route im Schlaf kennen, ergaben sich dennoch keine Orientierungsschwierigkeiten. 

Die Laune besserte sich aber vehement, als nach einer guten Stunde Gehzeit die Wolkendecke ziemlich rasch aufzureissen begann und sich erste blaue Flecken am Himmel zeigten. Bald war unsere Tour geprägt von eindrucksvollen Wolkenspielen unter der bald wärmenden Sonne.

Der Blick ins Gipfelbuch zeigt, dass der Piz Neir doch ab und zu Besuch erhält. Auf dem benachbarten Crappa da Tocf erblickten wir einige Bergwanderer; an unserem Berg waren wir aber wie meistens alleine unterwegs.

Auch Maveric zeigte sich über diese Tour begeistert. Sie eignet sich hervorragend, wenn das Zeitfenster klein ist und man dennoch Lust auf eine anspruchsvolle alpine Wanderung hat.

Routenbeschreibung

Julierpassstrasse - P. 2576 m (T3)
Beim Parkplatz, wenige Meter nordwestlich der Brücke bei P. 2043 an der Julierpassstrasse zwischen Bivio und der Passhöhe, überquert man die Strasse, steigt kurz zum Fluss ab und überquert diesen auf der etwas abenteuerlichen, aber stabilen Brücke. In der Folge wandert man weglos etwa in der Falllinie hoch, bis man auf einen Steig tritt, den man nach einer Kehre weiter nach Nordwesten folgt, bis sich die Spuren verlieren.

Von hier aus folgte ein gemütlicher Aufstieg über Alpweiden, nur leicht ansteigend, Richtung Norden. Der Piz Neir ist nun gut zu sehen und die Aufstiegsroute logisch; sie führt über den meist breiten Rücken. Wir überquerten den Bach und folgten weiter Richtung P. 2576 m. Dort hinauf gelangt man auf Wegspuren (Viehpfade?).

Aufstieg zum Vorgipfel (T4, I)
Man folgt hier dem breiten Rücken und ist in der Routenwahl ziemlich frei. Wir hielten uns eher rechts, also nahe des eigentlichen Grats. Man benötigt oft die Hände, findet aber immer wieder einen einfachen Durchschlupf. Der Fels ist stark grasdurchsetzt, die Route ist aber sehr gut begehbar. Vom Vorgipfel (Steinmann) hat man einen guten Überblick über den weiteren Routenverlauf zum Hauptgipfel. Routenverlauf überblickbar ist.

Vom Vorgipfel zum Hauptgipfel (T5, I - II)
Wir durchstiegen die Scharte zwischen Vor- und Hauptgipfel, indem wir vielleicht 2 Meter in die Nordflanke abstiegen, aber bald wieder auf die Gratschneide zurückkehrten (etwas ausgesetzt, aber guter Fels). Von der Scharte aus stiegen wir ziemlich direkt über den teilweise etwas exponierten Grat hoch; ab und zu ist schon einmal eine IIer-Stelle zu bewältigen. Einzelne Steinmänner weisen auf andere Varianten hin, die eher durch die Nordflanke etwas unterhalb des Grats führen. Die Schwierigkeiten übersteigen dort I kaum.

Hike partners: Ivo66, Lena, Maveric


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»