COVID-19: Current situation

Winterwanderung von Waidring über die Steinplatte zur Winklmoosalm


Published by Abenteurer&Bergrebell Ötzi II Pro , 20 January 2018, 10h11.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Chiemgauer Alpen
Date of the hike:19 January 2018
Waypoints:
Geo-Tags: A   D 
Time: 5:30
Height gain: 1200 m 3936 ft.
Access to start point:Mit Zügen von Garmisch über Innsbruck nach St. Johann/Tirol, Bus nach Waidring
Access to end point:Bus von Reith im Winkel nach St. Johann, Züge über Kufstein u. München nach Garmisch

Am Freitag, 19.01.18 fuhr ich mit Zügen von Garmisch nach St. Johann/Tirol. Dort musste ich ziemlich lange auf den Bus nach Waidring warten. Ich stieg in Waidring zu spät aus dem Bus u. musste deshalb fast 10 min. auf der Straße zurückgehen, um zum Beginn der Maut-Straße zu gelangen, die zum Alpengasthaus Möseralm führt. Ich nahm mir vor, die fast genau 600hm in einer Stunde zu schaffen. Tatsächlich fast auf die Minute genau nach einer Stunde kam ich dort an. Der Gasthof ist momentan eine Baustelle.

Über eine Piste stieg ich ein kleines Stück zur Stallenalm auf. Dort kehrte ich ein u. nahm ein heißes Getränk zu mir. Die Bedienung sagte, von der Piste zum Gipfelkreuz sei es "gefährlich"! Ich stieg dann weiter über die Piste zur Bergstation Kammerkör auf. Währenddessen riss der Himmel für  kurze Zeit auf, blauer Himmel war zu sehen. Bald jedoch begann nahm die Bewölkung zu, es begann zu schneien u. die Sicht verschlechterte sich. Etwas unterhalb des Gipfel setzte ein starker Wind ein. Bei der Bergstation des Sesselliftes angekommen, herrschte Schneetreiben. Der Gipfel war wegen Nebels nicht zu sehen. Ich durfte mich im Aufenthaltsraum aufwärmen. Ich machte Brotzeit u. schaute dann hinaus. Das Gipfelkreuz konnte ich nun sehen. Bei starkem Wind ging ich in seine Richtung. Man verliert dabei etwas an Höhe. Hinter der Senke geht es steil ca. 30hm hinauf. Zwischen hartgefrorenem Schnee sank ich immer wieder in tiefen Pulver ein. Am Kreuz hielt ich mich nur einen Moment lang auf. Dann stieg ich wieder ab zur Piste u. auf ihr zum Kammerkör.

Über eine Piste stieg ich ab zum Bergwald. Auf einem Fahrweg, in dem ich bis zu den Knien im Schnee versank, stieg ich eine Weile langsam u. mühsam ab, bis ich auf einen Wegweiser zur Winklmoosalm stieß. Reifenspuren erleichterten das Beghen des Fahrwegs.Ich musste an die 100hm aufsteigen, dann ging es flach bis zur Alm. Anscheinend hatte ich den Skibus knapp verpasst, als ich ca. um 16.30 Uhr dort ankam. Von einem Mitarbeiter des Skigebietes wurde ich freundlilcherweise nach Reith im Winkel mitgenommen.

Ich machte dort den Fehler, mit dem Bus nach St. Johann zu fahren, denn ich hätte mir denken können, dass ich den letzten Zug von Innsbruck nach Garmisch nicht mehr erreichen konnte. So fuhr ich dann über Kufstein und München zurück nach Garmisch. Besser wäre es gewesen, von Reith nach Übersee mit dem Bus zu fahren u. von dort mit Zügen nach Garmisch.

Statistik:
10. Tour auf 29. Gipfel im Januar 18
Im Bundesland Tirol 1914 Gipfel erstiegen, davon 117 unter 2000m

Kurzfristiges Ziel:
19 weitere Touren im östlichen Nordtirol bis März (dann kenne ich dort so ziemlich alle Berge!)



Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
T2
T2 I AD
10 Sep 14
Steinplatte · Erdinger
PD+
29 May 11
Schuastergangl Klettersteig · Koasakrax
T3 AD

Post a comment»