COVID-19: Current situation

Der Gjeravica - Internationale Bergsteigertreffen "Rasa e Zogut 2017"


Published by Nitt Gashi , 26 September 2017, 11h36.

Region: World » Kosovo » Bjeshkët Nemuna
Date of the hike:18 June 2017
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: RKS 
Time: 8:30
Height gain: 950 m 3116 ft.
Height loss: 950 m 3116 ft.
Route:12km
Access to end point:Von Hotel "Juniku" bzw. von Junik aus ist die Campingplatz "Gropa e Eretnikut" nur mit einen Geländewagen erreichbar!

Internationale Bergsteigertreffen "Rasa e Zogut".
(Albanisch.: "Takimet ndërkombëtare e Bjeshkatarëve Rasa e Zogut 2017").


TAG 1 - (17. Juni 2017): Wir sind von Prizren losgefahren nach Junik & trafen uns mit die Organisatoren in Hotel "Junik" zu treffen. Einige von uns sind im anderen Fahrzeuge umgestiegen & der Rest sind mit den Geländewagen bis nach Gropa e Erenikut gefahren. Der Weg bis dorthin ist ein wenig lang (ca. 40. Min. fahrt), aber nicht für normale Alltagsfahrzeuge geeigent. Da gibt es teilweise stellen, die nur schwer befahrbar ist, auch mit Geländewagen.
Als wir dort ankamen, hat man unsere Gruppe aus Prizren (8-10 Leute) eine Berghütte überlasen & wir konnten uns einquartieren. Die Hütte war einfach, aber stabil gebaut: dicke Holztür, Balkon, ein Holztisch im Raum, dazu noch ein Holzofen und Schlafbetten aus Bretten (ohne Kissen oder jeglicher Art von "Luxus"). Naja, für 1 Nacht recht das vollkomen aus.
Bei den treffen kamen nahmen viele Bergsteigervereine aus ganz Kosovo teil (Sh.B. Sharri, Sh.B.A. Pashtriku, Sh.B.A. Gjeravica Pejë, ect...), darunter einige aus Albanien. Da waren schätzungsweise 200 Leute dabei. Es gab traditionell eine Eröffnungsrede, einige Ehrungen wurden verteilit & es gab albanische Musik als Stimmungsmacher.
Am späten Abend gab es dann kosovarisches Essen: Bohnen mit Salat, Oliven, Käse & Getränke, darunter Ayran. Nach den Essen entspannten wir uns im Lagerfeuer mit einen kalten Bier in der Hand. Die Höhepunkt war, als einer aus Albanien überraschend seine Gitarre rausholte & mit seine Gruppe anfing Lieder
zu singen - somit war der Abend perfekt!
So gegen 22:00h gingen wir dan in unsere Berghütte um zu schlafen.

TAG 2 - (18. Juni 2017): Gegen 06:30h bis 07:00h wachten wir auf & bereiteten uns für den Gipfelaufstieg vor. Zum Frühstück gab es Pastete, Käse, heiße Tee & 2-3 Salamischeiben. Gegen 08:00h sind wir losgegangen. Der Weg führte durch die Standardroute. Nach den ersten hundert Metern haben wir eine gemeinsames Gruppenfoto gemacht, bevor es richtig losging. Nachdem wir die Wiesenlandschaft durchquert haben, erreichten wir dann eine Bergflanke. Da gab es teilweise Verkehrsstau & mussten aufmerksam sein, da der Weg sehr steil war, mit Absturzgefahr!
Danach erreichten wir den Gjeravica-See. Da machten wir unsere 2. Pause bevor es entgültig zum Gipfel geht... Nachdem wir den See durchquert haben, erreichten wir den Rücken des Berges... Nur die letzte Etappe stellte eine kleine Herrausforderung da. Man konnte auch den Weg nutzen oder teilweise klettern. Dennoch haben alle problemlos & erfolgreich den Gipfel des zweithöchsten Berggipfels in Kosovo erreicht...
Der Rückweg führte dann durch die selbe Route.

Fazit: Im Allgemein war das eine tolle Erfahrung. Das Wetter spielte größtenteils mit & die Route war nicht so schwierig. Die Atmospähre am Abend des 17. Junis war angenehm & die Stimmung war toll. Es geht nichts über Lagerfeuer, Musik & dazu noch kaltes Bier.

Hike partners: Nitt Gashi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»