Salina - Monte Fossa delle Felci


Published by laponia41 Pro , 2 April 2009, 10h01.

Region: World » Italy » Sicilia
Date of the hike: 3 May 2006
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 5:30
Height gain: 960 m 3149 ft.
Height loss: 960 m 3149 ft.
Route:9 km
Access to start point:Mit Aliscafo oder Fähre von Milazzo über Lipari nach Santa Marina Salina
Accommodation:In Santa Marina Salina: Hotel Bellavista, Albergo Mamma Santina, Albergo Punta Barone, Privatzimmer. Weitere Unterkünfte in den Dörfern Lingua, Malfa und Rinella.

Salina ist mit 27 qkm die zweitgrösste der Liparischen Inseln. Das Erscheinungsbild der Insel prägen die erloschenen Zwillingsvulkane Monte Fossa delle Felci (962 m) und Monte Porri (860 m).

Für Wanderungen und Ausflüge auf benachbarte Inseln ist der Aufenthalt in Santa Marina empfehlenswert. Von hier aus führen Buslinien nach Lingua und Malfa, Leni, Rinella. Ein Muss: die Besteigung des Monte Fossa delle Felci mit Abstieg zum Santuario Madonna del Terzito.

Wegbeschreibung
Vom Hafen S. Marina durch die Hauptgasse Via Risorgimento bis zum Alimentari "Carpe Diem". Links die Via F. Crispi hinauf in die Ortsumfahrungsstrasse und diese weiter bis zur Querung eines markanten Grabens (Vallone del Gastagno). Hier weist ein Wanderwegweiser in diesen Graben hinein. Nach ca. 500 m auf einem Karrweg biegt der Wanderweg links ab und führt steil auf den Rücken Favarolo hinauf. Nun ist alles klar. In vielen Serpentinen den Wald hoch bis zum Pass beim Rifugio M. Rivi. Vom Pass führt Richtung Süden eine breite Schneise hinauf zum Monte Fossa delle Felci. Auf gleichem Weg zurück und dann auf der Westseite auf einem Forststrässchen und einigen Abkürzungen absteigen zum Santuario. Auf Flurwegen weiter nach Leni und auf einem alten Weg direkt hinunter nach Rinella.

Wenn man in S. Marina den richtigen Einstieg nicht findet, gerät man beim Aufstieg in dichte Macchia und verliert viel Zeit!

Rückkehr nach S. Marina
Von Rinella fahren Aliscafos und seltener Fähren nach S. Marina. Es gibt auch eine Buslinie Rinella - Leni - Malfa - S. Marina. Besonders am Sonntag sehr ausgedünnter Fahrplan!

Besonderes
Auf Salina gibt es eine ergiebige Süsswasserquelle. Aber auch auf dieser Insel wird mit Trinkwasser sehr sorgfältig umgegangen. Auf die Wanderungen genügend Mineralwaaser mitnehmen!

Bei hohem Seegang können die Aliscafi insbesondere Alicudi, Filicudi, Panarea und Stromboli nicht mehr anlaufen. Das kann die Reiseplanung ganz schön durcheinander bringen.

Ideale Jahreszeit
Für Wanderungen der Mai. Es blüht und grünt, die Temperatur ist noch angenehm.

Literatur
"Liparische Inseln" von Peter Amann, Insel- und Wanderführer, inkl. gute Karte. Iwanowski's Reisebuchverlag
 

 


Hike partners: laponia41


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (3)


Post a comment

Felix Pro says: Salina - die grüne Insel
Sent 2 April 2009, 11h37
Wunderbar - man sollte wiederkehren!
Habe exakt dieselbe Route auf den höchsten Berg des Archipels gewählt; der Ausblick umfassend.
Danke für den tollen Beitrag!

laponia41 Pro says: RE:Salina - die grüne Insel
Sent 3 April 2009, 15h41
Es zieht mich auch wieder hin - vielleicht hüpfe ich im Mai 2010 wieder mal von Insel zu Insel.

Felix Pro says: Salina und andere
Sent 3 April 2009, 20h57
Vielleicht - wäre ich da auch zu haben; gern möchte ich es ja schon ...


Post a comment»