Gartnerkofel, 2195m – Einmal anders


Published by Straniger , 1 April 2017, 22h58.

Region: World » Austria » Südliche Ostalpen » Karnischer Hauptkamm
Date of the hike:20 March 2017
Mountaineering grading: PD+
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: A   I 
Time: 3:00
Access to start point:Über Tröpolach aufs Nassfeld - am Nassfeld viele Möglichkeiten zum Parken - für diese Tour am besten am "Trögl Schiplatz"

Der  Gartnerkofel ist ein super Aussichtsgipfel am Nassfeld, inmitten der Karnischen Alpen. Die Aussicht am Gipfel reicht vom  Großglockner im Norden bis zum  Monte Antelao und dem  Monte Pelmo im Westen, der PO-Ebene im Süden und den Julischen Alpen im Südosten.
Der Normalweg ist ein gut ausgetretener Pfad, über den man normalerweise schnell und leicht den Gipfel erreicht. Nimmt man den Sessellift als Unterstützung, was viele Touristen machen, schafft man es sogar unter einer Stunde hinauf und kann so relativ einfach das grandiose Panorama genießen.

Für mich persönlich ist der  Gartnerkofel zu meinem Haus- und Trainingsberg geworden. Unzählige Male im Jahr – Sommer wie Winter - fahre ich mit meinem Auto auf’s Nassfeld und nehme die ca. 550hm auf den  Gartnerkofel in Angriff.
Genauso oft schaute ich bisher, kurz vor dem Gipfel, die Nordrinne hinunter und träumte davon einmal über ihr den Gipfel zu erreichen.

Diesmal ist es soweit. Um 7:00 Uhr in der Früh parke ich mein Auto am „Trögl Schiplatz“, schnalle meine Schi an und folge der „Gartnerkofel Piste“. Beim Schlepplift „Watschiger Alm“ gehe ich gerade weiter und erreiche über die „Fis Piste“ das „Kühweger Törl“.
Nach einer kurzen Abfahrt Richtung Osten stehe ich in unbekannten Gelände irgendwo über der „Kühweger Alm“ Gespannt wie’s weiter geht felle ich meine Schi wieder auf und stapfe im weichen Schnee weiter Richtung Osten.
Nach ca. 10min biege ich um die Kurve und stehe schließlich im, zwar nicht hohen aber doch beeindruckenden, Kessel der Nord- und Westwand des  Gartnerkofel. Obwohl ich vor ca. 8 Jahren schon einmal in dieser Arena war und die Nordrinne, zusammen mit 2 Freunden, mit Schi abgefahren bin, bin ich mir jetzt nicht mehr sicher, welche Rinne nun „meine“ ist und mich zum Gipfel bringt. Unsicher gehe ich weiter, bis ich nicht mehr weiter kann und an der Westwand anstehe. Nun erst sehe ich die „richtige, meine“ Rinne nach links, Richtung Süden, nach oben wegziehen.
Nachdem ich Schi und Stöcke auf meinem Rucksack befestigt habe, schnappe ich mir meinen Eispickel und setze die ersten Schritte in die Rinne.
Da es relativ warm ist und ich im weichen Schnee einsinke, bleiben die Steigeisen im Rucksack. Nur mühsam komme ich Schritt für Schritt höher, was mich allerdings nicht großartig stört. Ich vergesse vollkommen die Zeit, mache unzählige Fotos und freue mich einfach nur darüber, endlich diese Tour angegangen zu sein. Als ich schließlich nach ca. 45min aus der Rinne aussteige, kann ich mein Glück kaum Fassen und fliege vollgepumpt mit Glückshormonen die letzten Meter zum Gipfel des  Gartnerkofel.
Nach kurzer Rast am Gipfel nutze ich den letzten Schnee am südseitigen Gipfelhang und fahre auf dem Normalweg wieder zurück ins Schigebiet und zu meinem Auto.
Eine Abfahrt zurück über die Nordrinne kommt für mich an diesem Tag nicht mehr in Frage. Das wäre zu viel des Guten gewesen (obwohl ich das – zumindest für geübte Schifahrer – auch nur wärmstens empfehlen kann).

Fazit:
Sehr coole und nicht alltägliche Tour auf einen viel besuchten Gipfel. Selbst wenn man diesen Berg „nur“ über den Normalweg besteigen möchte, erwartet einen ein grandioses Panorama über weite Teile der Ostalpen und einige sehr prominente Gipfel.
Eine Bitte noch für alle Schitourengeher: bei dieser Tour oder auch auf dem Normalweg auf den  Gartnerkofel, seid ihr teilweise auf Schipisten unterwegs. Deshalb bitte darauf achten, dass ihr am Besten bereits vor dem Liftbetrieb (gegen ca. 8:30 Uhr) die Pisten hinter euch habt. Falls es sich nicht ausgeht, geht bitte immer geschlossen am Pistenrand. Damit werden nicht nur gefährliche Situationen mit Schifahrern vermieden, das Liftpersonal vom Nassfeld ist dann auch viel freundlicher zu euch :-)

Hike partners: Straniger


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4 II
1 Aug 85
Gartnerkofel (2195m), Westgrat · MichaelG
F
T2
14 Aug 19
Gartnerkofel 2195mt · giorgio59m (Girovagando)
T1
9 Aug 19
Kammleitn 1998mt · giorgio59m (Girovagando)
T2
6 Aug 88
Amarcord: KARNISCHER HÖHENWEG · grandemago
T3

Post a comment»