Cima di Jazzi 3803m - Mattmarkabfahrt


Published by jfk , 2 March 2017, 23h18.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:26 February 2017
Mountaineering grading: PD
Ski grading: AD-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Time: 2 days
Height gain: 1150 m 3772 ft.
Height loss: 2800 m 9184 ft.
Route:27 km
Access to start point:cff logo Hohtälli
Access to end point:cff logo Saas-Almagell, Post
Accommodation:Biv. Città di Luino CAI
Maps:map.geo.admin.ch

2017 war bisher nicht nur wegen der dürftigen Schneelage ein mageres Bergjahr. Ende Januar war ich kurz einmal auf der Nünene - Und das war es bis jetzt dann auch schon. Höchste Zeit also, dass ich endlich auch in diesem Jahr einmal die Skier hervornehme! Zumal die neue Kamera ebenfalls noch auf den ersten alpinen Praxisstest  wartet...

Zumindest gut eineinhalb Tage kann ich mir am letzten Wochenende freihalten und die sollen wieder einmal für mein "Projekt 100" genutzt sein. Das Ziel ist der Weissgrat mit seinem höchsten Punkt, der Cima di Jazzi, zwischen Zermatt und Macugnaga.
Auf der Matterseite wird der Weissgrat namensgebend von weiten und sanften Gletscherhängen gebildet. Die italienische Seite fällt in einer gewaltigen Steilwand ins obere Val Anzasca ab, die die nördliche Fortsetzung der grandiosen und noch gewaltigeren, 2400 Meter hohen Monte Rosa Ostwand darstellt. 
Auf dieser Seite, kurz unterhalb des Schwarzberghorns am Ende des Weissgrats, haben die Italiener auf knapp 3600 Metern eine schmucke kleine Biwakhütte erstellt, das Bivacco Cità di Luino. Einmalig luftig und aussichtsreich!
Da ich schon lange einmal einen Sonnenaufgang auf dieser kleinen Hütte erleben wollte, übernachte ich nach der Cima di Jazzi im Biwak und fahre am Sonntag über die auf Hikr bisher nicht dokumentierte Mattmarkabfahrt  hinunter nach Saas-Almagell.


Route: Karte Von Zermatt mit den Rothornbahnen aufs Hohtälli 3275m. Aktuell ist hier für Normalos Schluss. Ist man in Begleitung eines Bergführers oder eidg. dipl. Skilehrers, kann man mit der Pendelbahn noch weiter bis zur Roten Nase fahren. Ansonsten fährt man erst auf der Piste und dann in der N-Flanke bis auf ca. 2900m ab (ZS). Querung nach Osten und Anstieg bis unter Rote Nase und unterhalb des Grates hinüber zu den Skianlagen des Stockhorns 3405m. Weiter bis aufs Stockhorn 3532m (WS). Es folgt eine kurze, flache Abfahrt in den Stockhornpass 3384m. Auf dem Findelgletscher in einem weiten Bogen über einen Firnrücken und die Mulde zwischen Torre di Castelfranco und Cima die Jazzi auf den Firnrücken derselben und über diesen auf den Gipfel 3803m (L). Achtung: Das Akkumulationsgebiet des Findelgletschers weist einige grosse Spalten auf.

Abfahrt vom Gipfel über den Rücken nach NW bis ca. 3500m. Man quert nun unter der Neuen Weisstorspitze hindurch bis in den Sattel südlich des Schwarzberghorns 3609m (L). Über den S-Grat und die SW-Flanke Aufs Schwarzberghorn. Abstieg über den SW-Grat zum Bivacco Cità di Luino 3582m (WS II). Bei sicheren Schneeverhältnissen kann vom Sattel auch direkt die 45° steile Flanke zum Biwak gequert werden.

Am Grat, 50m unterhalb des Biwaks, beginnt die Mattmarkabfahrt. Die ersten 80 hm steil (30-35°) hinab. Auf dem Schwarzberggletscher hinunter bis 2800m. Man gewinnt die linke Seitenmoräne und fährt über die Schwarzbergalp hinunter zum Mattmarksee. Auf dem Strässchen nach Mattmark 2210m (ZS-). Achtung auf Lawinen, Stein- und Eisschlag vor und nach dem Tunnel! Der Strasse entlang nach Saas-Almagell.

Landschaftlich grossartige, nicht all zu schwierige Skihochtour mit langer aber zwischendurch recht flacher Abfahrt.

Zum Biwi: Für Italienische Verhältnisse ist das kleine Biwak (4-6 Pers.) mit Gaskocher, Pfannen und Wolldecken gut ausgestattet. Nur leider habe ich eine ziemliche Unordnung und knapp 70cm Schnee im Innern angetroffen. An eine Benutzung des eingeschneiten Gasherdes war nicht zu denken. Es lohnt sich auf jeden Fall immer zur Sicherheit einen eigenen Kocher mitzunehmen und im Winter, wo das Biwak kaum  einmal besucht wird, empfiehlt  sich auch ein warmer Schlafsack.

Hike partners: jfk


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD III
11 Jul 15
Strahlhorn Südgrat · Becks
PD
I PD
12 Apr 17
Skitour Cima di Jazzi · Matthias Pilz
PD II AD-
AD- III
16 Jul 13
Strahlhorn Südgrat · WoPo1961

Comments (7)


Post a comment

WoPo1961 says:
Sent 3 March 2017, 08h43
Moin Jonas,
das sind ja HAMMER-Fotos die du von deiner Tour mit gebracht hast. Bin echt schwer begeistert! Überhaupt hast du wieder einmal etwas jenseits des Mainstreams gemacht, was mich jedesmal sehr beeindruckt.
Natürlich musste ich auf Grund deiner tollen Bilder spontan an die Strahlern Südgrat Tour mit Roger denken. Damals fanden wir das Lager aber in einem guten Zustand vor... und warscheinlich um etliche Grade wärmer. Ich hoffe, du hast die Nacht ohne Frostbeulen überstanden.
Wünsche dir ein tolles Frühjahr mit noch tollen Touren.
Es grüßt der Schweizhutträger aus dem ziemlich flachen Städtchen

jfk says: RE:
Sent 5 March 2017, 08h52
Moin WoPo

Kommentare aus dem ziemlich Flachen Städtchen in Flachlandhausen freuen mich immer ganz besonders!
Ich habe auf solchen Touren im Winter zur Sicherheit immer einen Biwak- und Schlafsack (Komforttemperatur -14°) sowie einen kleinen Kocher mit dabei. Insofern war es im Biwi trotz allem recht gemütlich :)

Liebe Grüsse aus einem ebenfalls ziemlich flachen Dörfchen im Habsburgerkanton.

Jonas

orome says:
Sent 4 March 2017, 06h38
Schöne Runde! Den Übergang habe ich mir auch immer mal wieder auf der Karte angeschaut, losgelaufen bin ich nie. Dafür wurdest wohl mit einem perfekten Morgen belohnt!
Viel Spass am Nordend dann ...
Grüße manu

jfk says: RE:
Sent 5 March 2017, 08h54
Merci Manu!

VG Jonas

xaendi says:
Sent 4 March 2017, 21h36
Ciao Jonas

Coole Tour! Den Weissgrat mit Biwakübernachtung habe ich auch schon länger auf der Wunschliste!

Grüsse
Alex

jfk says: RE:
Sent 5 March 2017, 08h59
Saluti Alex

Merci! Kann dir das wirklich weiterempfehlen. Interessante Abfahrts- und Gipfelvarianten gibt es ja Sommers wie Winters noch einige...

LG Jonas


Felix Pro says:
Sent 6 March 2017, 18h51
grossartig - Gratulation!

lg Felix


Post a comment»