Herbst- und Winterimpressionen aus dem Montafon


Published by alpstein , 13 November 2016, 16h17.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Verwallgruppe
Date of the hike:12 November 2016
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Height gain: 250 m 820 ft.
Height loss: 250 m 820 ft.
Route:7,8 km
Access to start point:über Rheintalautobahn bis Ausfahrt Montafon - St. Anton i.M. - Gantschier

Für Hardcore-Alpinisten und Möchtegern-Protagonisten wieder mal ein völlig überflüssiger Bericht. Auch wenn mit ihm kein HIKR-Mehrwert erzielt wird, sind doch ein paar fotografische Eindrücke dabei die beweisen, der Winter ist da. Viele von uns hätten noch gerne auf das weisse Gold verzichtet. Wenn man sie aber so sieht, die frischverschneiten Berge unter einem immer mehr aufklarenden Himmel, kann man sich deren Reiz aber doch kaum entziehen.

Im Januar 2016 waren wir, damals bei quasi null Schnee, erstmals zum Wandern in Bartholomäberg. Unser aktueller Aufenthalt dort sollte nicht primär dem Wandern dienen, sondern einem Besuch, um Juniors runden Geburtstag  mit seiner Clique zu feiern. Nach einem Weißwurstfrühstück um die Mittagszeit, wurde der Ruf nach einer kleinen Wanderung laut.

Statt auspowern bei Gettoworkout hieß es für deren Macher und Clique nun hiken. Von der  fast auf halber Höhe (780 m) zwischen dem Talboden (640 m) und dem Ort (1087 m) gelegenen Hütte wollten wir nach oben. Dabei musste die Route auch kinderwagentauglich sein. Wo sie es ein Stück weit nicht war, mussten starke Kerle her. 

Irgendwie wollte der Ort über die weitausholenden Wege nicht so richtig näher kommen. Selbst für kleine Unternehmen sollte man sich als Wanderführer doch ein bisschen besser vorbereiten. Meine prophezeiten 30 Minuten bis in den Ort waren schon längstens überschritten, als wir uns für einen Retourweg entschieden. Immerhin kriegten wir vor dem Umdrehen noch den Kirchturm zu Gesicht. Noch rechtzeitig zur Essenszeit der Kleinsten kamen wir auf die Hütte zurück.

Fazit: Ein toller Tag in einer wundschönen Berglandschaft, die auch all jenen zu gefallen wusste, die sonst mit ihr eher nichts am Hut haben. Die Exekution von 2 Rindern in einem offenen Schlachtraum am Wegesrand, bekommt man auch nicht auf jeder Wanderung zu sehen. Nur die Jüngste im Kinderwagen bekam mit ihrem gesegneten Schlaf von der ganzen Wanderung nichts mit.

Route: Schrofa - Obergantschierweg - Valschalang -Kapelle - Plattaweg - Buxwaldstraße - Obergantschierweg

sonst mit dabei: Lara Lotta, Markus, Melanie, Moritz, Eric, Daniel 1 + Daniel 2, Fabian, Nadja, Lydia


Hike partners: alpstein, Esther58, kiwinicole


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4-
24 May 19
Zum Itonskopf gewühlt. · Kauk0r
PD-
WT2
T1
28 Dec 10
Bartolomäberg · Pasci
T2

Comments (2)


Post a comment

georgb says: hikr-Mehrwert
Sent 15 November 2016, 22h12
Servus Hanspeter,
zumindest meine Klicks hast du und damit einen klaren Mehrwert fürs hikr-Überleben ;-)
Grüße Georg

alpstein says: RE:hikr-Mehrwert
Sent 16 November 2016, 06h39
Danke, Georg

...so haben wir doch alle etwas davon ;-)

Gruß
Hanspeter


Post a comment»