Hochstollen und Haupt (Hikr-Treffen 2016)


Published by carpintero Pro , 10 October 2016, 07h18.

Region: World » Switzerland » Obwalden
Date of the hike: 1 October 2016
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Westliche Melchtaler Alpen   CH-OW   Östliche Melchtaler Alpen   CH-BE 
Time: 7:30
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Route:Distelboden - Wit Ris - Hochstollen - Abgschütz - Haupt - Leiteren - Distelboden
Accommodation:Clubhaus Bergfrieden
Maps:1190 (Melchtal), 1210 (Innertkirchen)

Nachdem am Vorabend während des Essens im Hotel Posthuis schon einige Tourenideen für den nächsten Tag im Raum standen, wurden diese am nächsten Morgen beim Frühstück konkretisiert. Ich schloss mich der Gruppe an, die zum Ziel hatte, den Hochstollen über Wit Ris zu besteigen.
 
Von der Unterkunft marschieren wir, allerlei besprechend, in Richtung Hochstollen. Bei der Verzweigung oberhalb des Blausees wählt ein Teil der Gruppe den Aufstieg über Abgschütz, während wir den weiss-blau-weiss markierten Weg über Wit Ris einschlagen. Konzentriert steigen wir durch die steile Runse hinauf und bleiben dicht zusammen, um niemanden durch losgetretene Steine zu gefährden (Bild 1, Bild 2). Von der Grathöhe folgen wir dem rot-weiss-rot markierten Weg zum Gipfel des Hochstollens. Unterwegs beobachten wir in der Westflanke ein Rudel Gämsen, die ihrerseits wohl ein Rudel Hikr beobachten.
 
Nach dem Gipfelfoto steigen wir Richtung Abgschütz ab und folgen dem Wiesengrat zur Europaleiter. Von hier folgen wir dem weiss-blau-weiss markierten Normalweg zum Gipfel des Haupts. Der Weg umgeht dabei den Murmelchopf südöstlich, wobei plattige Felsen, ein Riss im Felsen und ausgesetzte Stellen zu überwinden sind - an den heiklen Stellen sind Seile oder Ketten angebracht. Alles in allem ein Alpinwanderweg, der diese Bezeichnung verdient.
 
Als wir beim Gipfel ankommen, werden gerade die letzten Arbeiten am neuen Gipfelkreuz verrichtet. Der Blitzableiter wird installiert und die Steine werden wieder um das Kreuz herum aufgeschichtet. Wir machen derweil Pause, essen eine Kleinigkeit (wir wollen uns ja nicht den Appetit auf das Fondue am Abend verderben, sondern ihn anregen) und geniessen die Aussicht.
 
Anschliessend nehmen wir den gleichen Weg zurück bis zur Europaleiter und steigen von dort über Leiteren nach Tschugglen ab, wo wir MicheleK und Stijn treffen. Auf dem Weg zur Unterkunft kehren wir in der Fuchs- und Hasenbeiz ein. Trotz der vielen Wolken bleiben wir auf der Tour glücklicherweise vom Regen verschont.



Herzlichsten Dank an roger_h und WoPo1961 für die hervorragende Organisation des Hikr-Treffens sowie an laponia41 für das exzellente Fondue.
 



Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»