COVID-19: Current situation

Arosa - Medergen - Sapün - Langwies


Published by CampoTencia Pro , 25 August 2016, 22h58. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Grisons » Schanfigg
Date of the hike:22 August 2016
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 6:00
Height gain: 800 m 2624 ft.
Height loss: 1200 m 3936 ft.
Maps:1196 Arosa

Da waren im letzten Winter die Verhältnisse ja nicht gerade günstig: zu wenig Schnee oder dann gleich wieder Lawinengefahr. Um doch eine interessante Schneeschuhtour zu machen, hatte Krokus mal die Idee, von Arosa nach Medergen zu laufen und dann über den Kamm bei Janetsch Boden nach Langwies abzusteigen. Leider wurde nichts daraus.
 
Diese Idee greife ich nun auf, mache ihr aber den Vorschlag, bei Medergen nach Chüpfen und Sapün abzusteigen. Ich habe mir nämlich soeben das Buch "Walserweg Graubünden" einverleibt und diese Tour entspricht der Etappe 16 des Walserweg.
 
Nach 9 Uhr beginnt unsere Tour beim Bahnhof in Arosa. Am Obersee vorbei geht es zu einem grossen Platz, wo das Gebäude über dem Coop in farbigen Fassaden an Hundertwasser erinnert, jedoch nicht von ihm stammt. Weiter zum Untersee und auf dem Weg oberalb der Bahntrassee zum Stausee.
 
Schwalbenwurz-Enziane sind schon zu sehen, der Gedanke an den nahenden Herbst kommt auf. Der Bach aus dem Furggatobel hat Unmengen an Geröll herangetragen und wir müssen auf einem Notsteg aus Baumstämmen das momentan kleine Bächlein überqueren. Längere Zeit steigen wir auf einer Forststrasse hoch, bis der Weg abzweigt. Wenig später dann ein lohnenswerter Abstecher zum Grüenseeli. Ein kleiner, wirklich grüner Tümpel strahlt da im Sonnenlicht und erfreut uns. Eine einzige Forelle zieht vorbei.
 
Auf schönem Weg geht es durch den Tiejer Wald, einem Schutzwald-Gebiet. Kräftig-grüne Lärchen, plätschernde Bächlein, dann Querung des Chilcheltitobels, eine steile Rampe hoch und wir stehen bei den verwitterten Stallbauten von Tieja. Durch sonnenbeschienene Weiden, begleitet von Kuhglockengebimmel, kommen wir nach Tschuggen, wo etwas entfernt das Naturfreunde-Hause Medergerflue steht. An bester Lage mit Aussicht ins Tal! Uns zieht es aber nach Medergen, der bekannten Walsersiedlung mit den ausnehmend schönen und gepflegten Holzhäusern. Da möchten wir gerne eine Rast einlegen. Das Bergrestaurant Alpenrose ist offen, die Terrasse auf der Sonnenseite lädt zum Hinsetzen ein. Schnell sind Most und eine heisse Huuswurst mit Kartoffelsalat bestellt und wir geniessen diesen herrlichen Tag. Mit der Bestimmung der Gipfel im Südwesten haben wir unsere Mühe und werden den Deuschle bemühen müssen. Aber die Gipfel sind heute weniger wichtig, was zählt ist die liebliche Gegend mit den Jahrhunderte alten Ställen und Wohnhäusern der Walser.
 
Anschliessend marschieren wir auf schönem Wanderweg, leicht ansteigend, um die Wangegg herum und gelangen zum Seebjiboden, wo ein paar kleine Tümpel im Angesicht der Chüpfenflue zum Fotografieren einladen. Eine noch zu bestimmende Grasart bildet ein schönes Motiv. Unten im Chüpfer Tälli staunen wir erneut, wie ein harmlos dahin fliessender Bach solche Unmengen an Steinen und Geröllblöcken ins Tal schieben kann. Der Weg über das Geschiebe musste erst kürzlich wieder hergerichtet worden sein. Langsam nähern wir uns den paar Häusern von Chüpfen. Haarscharf fliesst der Hauptertällibach daran vorbei. Ich hätte Angst, hier zu wohnen!
 
Von hier weg bewegen wir uns auf einer Zufahrtsstrasse. Locker hinunter, viel Zeit, dem Wildheuer am steilen Hang zuzuschauen oder die schmucken Häuser in Schmitten zu betrachten. Wir sind fasziniert. Und dann noch mehr in Sapün Dörfji! Sapün, der Name schon ist ein Gedicht. Jedes Haus ein Prachtsstück, jedes gepflegt, keines am Verfallen. Und viele ziert auf der Frontseite ein Sinnspruch. Das alte Post Huus soll 1586 erbaut worden sein!
 
Bis nach Langwies zieht es sich hin und die Station der Arosa-Bahn ist noch 10 Minuten entfernt. Die Bahn verlässt den Prätsch-Wald, quert den Langwies-Viadukt und hält vor dem ausnehmend schönen Bahnhofgebäude.
 
>Unsere Etappen des Walserweges GR
 
 

Hike partners: CampoTencia, Krokus


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»