COVID-19: Current situation

Lichtbrenntjoch (1961m) - der exklusive Ammergauer


Published by Yeti69 , 19 May 2016, 20h17.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Ammergauer Alpen
Date of the hike:18 May 2016
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 6:00
Height gain: 1150 m 3772 ft.
Height loss: 1150 m 3772 ft.
Route:Hotel Seespitze - Brücke Verbindungskanal - Pitzental - Pitzenjagdhütte - Steinkarscharte - Lichtbrenntjoch
Access to start point:Entweder über Schloss Linderhof/Ammerwald oder über Reutte zum Plansee bzw. zum Hotel Seespitze / P am See
Maps:AV-Karte 4/1 Wetterstein

Das Lichtbrenntjoch gehört mit zum Besten, was die Ammergauer Alpen zu bieten haben.
Der eingefleischte Ammergauer Bergliebhaber kommt gewissermaßen nicht aus, diesem einsamen, aber aussichtsreichen Gipfel auf's Haupt zu steigen.

Meist bleibt es dann nicht bei einem Besuch... der Tiefblick zum Plansee, die feinen Weitblicke und die wildromatischen Eindrücke im Pitzental sprechen für sich.

Auch wenn es keine nennenswerten Schwierigkeiten gibt... ganz einfach macht's das Lichtbrenntjoch dem Aspiranten nicht. Viele Pfade führen in die Irre... nur einer führt (schlüssig) nach oben und unten. Für "Rookies" gilt entweder "trial and error"... oder man nehme die hervorragende Wegbeschreibung von Tef zur Hand. Dann kann fast nichts mehr schief gehen... spannend bleibt es für jeden Erstbesteiger trotzdem.

Der frühe Vogel fängt den Wurm... ist die Devise für den Start am Plansee, dann ist zumindest der See noch "plan" und bietet die besten Voraussetzungen für schöne Motive. Weiter am Westufer entlang, über die Brücke am Verbindungskanal und zur Ostseite des Heiterwanger Sees.

Später links ab auf den Forstweg, nach hundert Meter rechts abzweigen (jeweils Wegweiser Pitzental) in Kehren hinauf und im Auf und Ab hinein ins wildromatische Pitzental. An der kleine Hirtenhütte endet der markierte Weg und das Pfadfinder-Abenteuer beginnt.
Noch ein kurzes Stück am Bach entlang, um an geeigneter flacher Stelle (Spuren) den Bach zu queren. Tipp: Gegenüber auf der anderen Bachseite markiert ein großer Steinhaufen den weiteren Pfad, der in wenigen Minuten zur Jagdhütte (1377m) führt.

Den folgenden, kniffligen Anstieg hat Tef bereits bestens beschrieben... deshalb nur ein kurze Ergänzung: bei P.1460 besser kurz gerade aus hoch (anstatt rechts in die feuchte Senke) zu einem einzelnen, kahlen Baum (ca. auf 1470m) und dort rechts auf deutlichen Pfadspuren weiter zu P.1550.
Der gesamte Anstieg hoch zum Grat auf 1760m ist in größeren Abständen markiert (Baum und Felsen) bzw. mit Trassierbändern gekennzeichnet. Keine Markierung = falscher Aufstieg.
Doch Vorsicht... nicht alle Baummarkierungen leiten den richtigen Weg!     

Am Grat folgt man dem Pfad nach rechts bzw. Osten, der meist etwas unterhalb der Grathöhe verläuft und einige Höhenmeter verliert. Erst später geht es endgültig zur Grathöhe zurück und dem finalen Südwesthang entgegen. Spuren gibt's jetzt zuhauf... wie auch Latschen... einige tun sich aktuell als richtig kernige Türsteher hervor - kurze Zeit später ist das winzige Gipfelkreuz mit dem erhabenen Blick hinunter zum Plansee erreicht. 

Für den Abstieg gilt gleiches wie für den Aufstieg ... sich Zeit nehmen und genau schauen.
 

Fazit:
Ideales Gipfelziel für einen prächtigen Frühsommer- oder Herbsttag.
Die "läppischen" 1150 Höhenmeter sind fast tagesfüllend - der Weg ins Pitzental zieht sich. Wer einmal oben war, kommt wieder - ein Ammergauer Highlight.

Hike partners: Yeti69


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (16)


Post a comment

georgb Pro says:
Sent 19 May 2016, 21h32
Sauber berichtet und abgelichtet. Wunderschöne Bilder und wie immer
originell erzählt. Complimenti e saluti Georg

Yeti69 says: RE:
Sent 20 May 2016, 10h23
Merci Georg,

die Tour belohnt mit vielen schöne Eindrücken... da fällt dann das Knipsen leicht.

VLG Markus

Sent 20 May 2016, 01h00
So schöne Bilder!
Wer einmal oben war, kommt wieder? Oh mei, was ham mir g'sucht und g'funden hammas nicht!
Aber wer's nicht g'funden hat, kommt bestimmt auch wieder!

Yeti69 says: RE:
Sent 20 May 2016, 10h29
Servus,

kann ich echt nachvollziehen...der Aufstieg ist wahrlich nicht einfach zu finden... genau, unbedingt wieder kommen - es lohnt sich! Ein Höhenmesser und die Beschreibung von Tef ist die halbe Miete. Dann klappt's :-)

VLG Markus

Nic says:
Sent 20 May 2016, 07h07
Zufälle gibt's. Hatte am Mittwoch eigentlich auch vor dem Lichtbrenntjoch aufs Haupt zu steigen. Der Neuschnee hat mich allerdings abgehalten. Mit dir als ortskundigen Führer hätte es geklappt. Ein anderes Mal dann. Ist die Straße zwischen Ettal und Reutte eigentlich noch gesperrt?

Yeti69 says: RE:
Sent 20 May 2016, 10h39
Hey Nico,

das ist echt schade... hätte dich sehr gerne mitgenommen. Schnee liegt fast keiner mehr... nur am Grat ganz kurze Passagen. Von Ettal kommst im Moment nicht an den Plansee... nur über Reutte.
Schau mer mal... vielleicht klappt's ja demächst mal mit ner gemeinsamen Tour... :-)

VLG Markus

Nic says: RE:
Sent 20 May 2016, 11h28
Ne gemeinsame Runde wäre lässig. Z.B Hohes Licht SW-Grat, Kleinbergspitz oder mal die Aserlegruppe. Sven is sicher auch dabei.

Gruß Nico

Andy84 says:
Sent 20 May 2016, 09h53
Tolle Tour und wie immer richtig schöne Bilder.
Aufs Lichtbrennjoch wird es bei mir zeitnah auch noch gehen ;-)

Yeti69 says: RE:
Sent 20 May 2016, 10h42
Servus Andy,

Merci, wird dir ganz sicher gefallen... deine Händ' sind dann aber arbeitslos...do gibt's koan Fels ;-)

Gruaß, Markus

Nic says: RE:
Sent 20 May 2016, 10h57
Doch da gibt's ne Variante. Via Faselberggrat. Soll recht wild und bröselig sein.

Wagemut says: Dann "muss" ich...
Sent 25 May 2016, 07h31
halt auch mal in die Ammergauer! Für mich bis auf wenige Ausnahmen (Kienjoch, Notkarspitze) völliges Neuland.
Und langts Dirs ez mit Skitouren, gehts wieder an den Fels? Der verspätete Winter hält sich ja für meinen Geschmack viel zu lang...

Der Joseph

Yeti69 says: RE:Dann "muss" ich...
Sent 25 May 2016, 21h21
Servus Joseph,

ja, da "solltest" mal hin ;-)... und i denk, dass dir's g'fällt.
Die Latten werden jetzt eingemottet... und i brauch wieder Bröselfels in meine Händ' :-)

VLG Markus

lechmichl says:
Sent 29 May 2016, 18h55
Hallo Yeti,
schöne Tour mit schönen Bildern. Vielleicht kannst Du sie ja mal bei Gelegenheit in den österreichischen Teil der Ammergauier schieben. Wäre schön wenn das Lichtbrennjoch in D läge.
VG Michael

Yeti69 says: RE:
Sent 4 June 2016, 09h25
Servus Michael,

Merci für den Hinweis... hab' gar nicht bemerkt, dass ich "die Grenzen verschoben" habe ;-)
Jetzt gehört das Lichtbrenntjoch wieder zu Österreich...

VLG Markus

Kommunist says:
Sent 8 July 2016, 21h10
Toller Bericht. Sehr schön. Danke dafür!

Yeti69 says: RE:
Sent 20 July 2016, 21h29
Merci bzw. nix zu danken... ist ja auch eine schöne Tour :-)


Post a comment»