Carungas 2622 m - Frühlingserwachen im Oberhalbstein


Published by Ivo66 Pro , 7 May 2016, 18h54.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberhalbstein
Date of the hike: 7 May 2016
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 6:00
Height gain: 1420 m 4658 ft.
Height loss: 1420 m 4658 ft.
Route:Tinizong - Val d'Err - Tgasot - Demat - Carungas - Tgasot - Demat - Val d'Err - Tinizong
Maps:1:25'000 Savognin

Der Carungas ist traditionellerweise eine unserer Frühlingseröffnungstouren im Oberhalbstein. Seine steile Ostflanke ist in der Regel schon früh im Jahr begehbar. Trotz seiner eher bescheidenen Höhe von etwas über 2600 m bietet er eine prächtige Aussicht, insbesondere zu den Bergüner Stöcken mit Piz Mitgel, Corn da Tinizong und Piz Ela, aber auch zur Fortsetzung der wilden Kette über den Piz Bleis Marscha und Piz Laviner zum Piz d'Err.

Der schneearme Winter liess auf einen sehr früh einkehrenden Frühling hoffen; doch weit gefehlt; Verschiedene Wintereinbrüche verlängerten die kalte Jahreszeit erheblich. Heute aber war es so weit: Es ist Frühling im Oberhalbstein, wenn dieser auch etwas gesucht werden muss, denn der grössere Teil der Region liegt in höheren Lagen doch noch unter einer geschlossenen Schneedecke. Steile Sonnenhänge sind hingegen schon weit hinauf schneefrei und dazu sollte der Carungas alleweil gehören.

Endlich: Ein erfrischendes Vogelgezwitscher halt wieder durch die endlosen Wälder, die Krokusse blühen millionenfach und überall erklingt der schrille Warnruf der Murmeltiere, die aus dem Winterschlaf aufgewacht sind. Frisches Frühlingsgrün frisst sich allmählich die hellbraunen Hänge hinauf und die wilden Bergbäche tragen das kalte Schmelzwasser ins Tal. Die Natur ist erwacht.

Die Berge machen vom Balkon zu Hause aus noch einen ziemlich winterlichen Eindruck, weshalb wir mit etwas gemischten Gefühlen den langen Aufstieg durch das Val d'Err antraten. Die bis weit hinauf aperen Hänge am Pizza Grossa ermutigten uns jedoch, das Unternehmen fortzusetzen. Tatsächlich konnten wir geschickt apere Stellen zwischen den Schneefeldern hindurch nutzen, um den Gipfelbereich zwar in steilem Gelände aber dennoch gefahrlos zu erreichen.

Auf dieser Tour wird man oberhalb der Maiensässsiedlungen kaum je einen Menschen antreffen. Dafür sind Begegnungen mit Wildtieren fast garantiert: Wir konnten heute eine kleine Gruppe von Hirschen beobachten, welche bei der Traversierung von Schneefeldern immer wieder tief einsanken. Gämse tummeln sich immer am Carungas und einige der vielen Murmeltiere heute dürften in ihrem Leben noch nicht oft Menschen gesehen haben. 

Das Krokusblumenmeer im einsamen Hochtal zwischen Carungas und Piz Colm sucht seinesgleichen. Nur die weissen Anemonen schauen nur vereinzelt aus den braunen Wiesen heraus - in kurzer Zeit wird auch diesbezüglich Hochblüte sein. 

Routenbeschreibung:

Normalroute
Bis Persettens (Der Übergang vom Piz Colm zur Alp d'Err) ist die Route markiert und folgt unten zeitweise dem Fahrsträsschen und geht nach der kleinen Siedlung Demat in einen Bergweg über. Man folgt den Wegweisern zunächst Richtung Alp Flix, später Piz Colm und dann Alp d'Err (T2). Bei viel Altschnee kann die Route bis Persettens mühsam sein; dann ist die Variante unten mit dem Direktaufstieg durch die Westflanke vorzuziehen (T4).

Der Aufstieg von Persettens zum Carungas verläuft über steile, gut gestufte Grashalden (T3) und zuletzt über den breiten Gratrücken.

Direktaufstieg durch die Westflanke (T4)
Wir verliessen den Wanderweg nach dem Weiler Demat kurz vor der Hütte bei P. 1943 m und stiegen ziemlich direkt die zwischendurch recht steilen Grashänge in südöstlicher Richtung auf. Im oberen Teil - wo heute ein schneefreier Zustieg möglich war - wird das Gelände steil, ist aber durchwegs gut gestuft. Zwischen einigen Felsen hindurch erreichten wir den Nordwestgrat, wo wir über einen Vorgipfel mit kurzem Gegenabstieg den höchsten Punkt erreichten. Die Route richtet sich nach noch vorhandenen Schneefeldern.

Hike partners: Ivo66, Lena


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»