COVID-19: Current situation

Mörel - Brig, immer mit der Sonne


Published by Mo6451 , 5 May 2016, 20h21.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike: 5 May 2016
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 3:00
Height gain: 487 m 1597 ft.
Height loss: 550 m 1804 ft.
Route:9 km
Access to start point:cff logo Basel - Bern - Brig; MGB Brig - Mörel
Access to end point:cff logo Brig - Basel
Maps:alpenvereinactiv.com

Nun haben der Sonnenschein und die warmen Temperaturen auch in der Zentralschweiz und im Wallis Einzug gehalten. Wie so viele, haben auch wir den heutigen Tag für eine Wanderung an der Sonne genutzt. Abseits der Touristenpfade ist es auch da recht einsam.
Die Züge waren voll und auch die Matterhorn-Gotthard-Bahn konnte sich über regen Zuspruch freuen. In Mörel verließen nur wenige den Zug, wir gehörten dazu.


In Mörel schauen wir uns die schönen Häuser an und genehmigen uns anschließend noch einen heißen Kaffee. Die Temperaturen sind schon so hoch, dass alle Jacken im Rucksack verschwinden.
In Mörel steigt der Weg erst einmal etwas steiler an, wem es noch kalt war, der hat  spätestens jetzt Betriebstemperatur erreicht..

Der schöne Wanderweg verläuft ab P 793 durch Wiesen, Felsen  und Weidegelände.In stetigem Auf und Ab, mehr auf als Ab steuern wir auf Eggelti (988) zu. In Eggelti geht es wieder abwärts, bis wir Äbnet (878) erreichen. Bei P 846 nehmen wir den oberen Wanderweg, der uns nach Wasen bringt.In Wasen können wir noch schöne alte Walliser Häuser bestaunen, schön, dass es so etwas noch gibt.

Von Wasen aus steigen wir ab  bis P 720. Dabei müssen wir mehrfach die Straße queren. Was einstmals ein schöner schmaler Pfad war ist jetzt so ausgebaut, dass auch ein Kinderwagen darauf Platz hat. Die Schilder verraten uns, dass wir uns auf einem neuen Kulturweg befinden, zum Teil auch auf dem SBB Erlebnispfad. Aber es kommt noch schlimmer, als wir uns der Massa nähern prangt uns eine neue Hängebrücke entgegen. Was ist denn das? Die alte Brücke wurde abgerissen und durch die Hängebrücke ersetzt. Schade, nicht wegen der neuen Brücke sondern der urigen alten Holzbrücke. In der Fotostrecke habe ich noch ein Bild der alten Brücke eingefügt.

Nachdem wir hier unsere Mittagspause gemacht haben, steht uns noch einmal ein ordentlicher und steiler Aufstieg bevor. Wir bleiben weiter auf dem Wanderweg, denn viele Pfade sind mittlerweile mit Verbotssschildern belegt. Nach dem letzten Aufstieg geht es sanft weiter Richtung Naters, wo wir durch das alte Dorf gehen und Einige noch das Beinhaus besichtigen.

Bis zum Bahnhof ist es nicht mehr sehr weit, bis zur Abfahrt des Zuges bleibt genügend Zeit für einen Kaffee oder auch ein Bier. Der Zug füllt sich in Brig recht gut, voll wird es erst in Visp.

Eine schöne Tour, leider beeinträchtigt durch das Planieren so manchem Wanderweg zur "Autobahn".

Tour mit Christa, die auch die Planung übernommen hat, Eduard, Evi und Marlies.

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 29874.gpx aufgezeichneter Track

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»