Silvester 2015 am Latschenkopf 1740 m


Published by Winterbaer Pro , 4 January 2016, 21h47.

Region: World » Germany » Alpen » Ammergauer Alpen
Date of the hike:31 December 2015
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Height gain: 920 m 3018 ft.
Height loss: 920 m 3018 ft.
Route:12 km
Access to start point:Unterammergau, durch den Ort dem Wegweiser "Pürschling" nach zum Pürschlingsparkplatz. Parkgebühr Tageskarte 2€ Zweitageskarte 4€ (Es wird regelmäßig kontrolliert)
Accommodation:Pürschlingshaus Hüttenwirt Hubert Spindler Tel.08822/3567 Geöffnet Mai-Oktober/ Dezember-März
Maps:BY 7 Ammergebirge Ost, Pürschling, Hörnle DAV/LVA 1:25 000

Silvester 2015: noch vor Mittag soll das schöne Wetter der vergangenen Tage umschlagen. Also heißt es früh aufstehen, wenn man am Berg noch ein bisschen Sonne sehen will.

Im Aufstieg über den Grat erleben wir noch kurz die schöne Sonne, aber im Westen zieht es schon zu und um 10°° ist auch bei uns die Sonne weg.

Am Gipfel weht wieder mal ein eiskalter Wind und unsere Suche nach einem geschützten Platz zum Brotzeitmachen am Latschenkopf ist nicht besonders erfolgreich. Es ist einfach zu kalt, zum längeren Herumsitzen.

 

Nach dem obligatorischen Weißbier am Pürschling steigen wir heute mal über den Plattenberg ab, denn es ist ja ausnahmsweise auf unserer heutigen Tour im Abstieg noch hell:-)
Der Weg über den Plattenberg ist aper, aber es regnet jetzt ganz schön stark und man muss im Wald auf die rutschigen Wurzeln aufpassen.

 

Schön war`s trotzdem, denn wir haben uns bewegt und frische Luft getankt. Das neue Bergjahr, hoffentlich mit vielen Blumen und Murmeltieren, kann kommen:-)

Ein gutes, gesundes Neues Jahr mit vielen schönen Touren!

 

 

San Silvestro 2015: già prima di mezzogiorno il bel tempo dei giorni scorsi dovrebbe cambiare. Quindi si deve alzarsi presto se si vuole ancora vedere un po 'di sole in montagna.
Sulla salita
attraverso il crinale brevemente vediamo ancora il bel sole, ma all`ovest arrivano già le nuvole e alle 10 °° il sole anche da noi è sparito. In cima soffia un vento così gelido che scendiamo presto in ricerca di un luogo riparato per fare la merenda.

Sul Latschenkopf negli alberi però non fa neanche troppo caldo e non possiamo restare per molto tempo. Così scendiamo di nuovo alla nostra Weiss obbligatoria sul Pürschling.

 

Oggi decidiamo a scendere a valle attraverso il Plattenberg, perché come eccezione nelle nostre gite oggi in discesa non è ancora buio :-)
Il sentiero e completamente privo di neve, man ormai piove abbastanza forte e
sul sentiero nel bosco si deve fare attenzione alle radici scivolose.

È stata proprio una bella gita, perché siamo stati in movimento un pò e abbiamo preso una boccata d`aria fresca. Il nuovo anno in montagna può arrivare. Speriamo con un sacco di fiori e con tante marmotte :-)

Buon anno con tante belle gite a tutti!


Hike partners: Winterbaer


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (9)


Post a comment

Sent 5 January 2016, 05h49
Happy New Year anche a tè
Luciano

Winterbaer Pro says: RE:
Sent 5 January 2016, 09h59
Grazie, Luciano!
A me piacerebbe tanto vedere una volpe tanto vicino e persino darla da mangiare di mano come lo fai tu nel tuo avatar!:-)

Vi leggerò!

Tanti saluti
Uschi

Menek says:
Sent 5 January 2016, 09h56
Fare le camminate a cavallo tra il 31 e il 1° dell'anno ha un non so che di romantico... buon anno.
Menek

Winterbaer Pro says: RE:
Sent 5 January 2016, 16h29
Ciao Domenico!

Io preferisco sempre molto più stare in montagna che a casa. Ogni giorno in montagna rimane nella mia mente. Tanti altri giorni a casa volano semplicemente via...e volano sempre più veloce il più vecchia divento....

Tanti saluti a te e Olmo. Lui non abbia preso l`influenza, come spero?

Ciao
Uschi

Menek says: RE:
Sent 7 January 2016, 20h47
Olmo è in forma splendida! :)

chrs says:
Sent 5 January 2016, 18h58
Na, da wären wir uns fast begegnet. ca. 12 Uhr "am Stoa" und halb 1 oder so am "Deifi". Einsetzender Schneefall. Dann zum Pürschlinghaus, dem Zitterspieler gelauscht und grandios versumpft. 4 Uhr Abstieg. Das Bankerl "am Stoa" hat der Sohn vom Hüttenwirt aufg'stellt.

Winterbaer Pro says: RE:
Sent 5 January 2016, 19h24
GriaßDi!
Dann sind wir uns bestimmt noch in der Hütte begegnet, von der Weite oder von der Ferne:-)
Wir sind ja auch so um die Zeit abgestiegen, aber eben über`n Plattenberg. Du über`n Pürschlingsweg? Ähm .... meinst Du jetzt 16°° oder 4°° morgens? Vielleicht grandios versumpft bis um 4°°:-)?

Das Bankerl hat der Sohn vom Hüttenwirt aufgestellt? Ich weiß aber ziemlich sicher, dass der Hubi nur zwei Mädel hat und keinen Sohn:-)
Und im alten Gipfelbuch auf`m Stoa steht, das Bankerl am Stoa ham die Kuhalmerer aufgestellt?


chrs says:
Sent 6 January 2016, 10h09
Ich mein schon 16 Uhr. Ab dann kamen in etwa auch die Übernachtungsgäste.
Abgestiegen über Pürschlingweg. Besser so, haha.
O-Ton war in etwa "Des war mei/der Bua vo mir und i hob earm g'holfa" Ich dachte mit "Bua" war ein Sohn gemeint, vllt. hat er auch a anders Bankerl g'moant, kannst ja mal nachfragen...

Winterbaer Pro says: RE:
Sent 6 January 2016, 12h44
> Besser so, haha.

Ja des weiß i net so recht, weil der Weg war ja oben schon recht eisig:-)))) Na ja, am Plattenberg waren dann die Wurzeln glatt, kommt aufs Selbe raus:-) Bsuffn, da hast recht, ist vielleicht der breite Weg besser:-)

> "Des war mei/der Bua vo mir und i hob earm g'holfa"

Da kann ich mir nur vorstellen, dass des vielleicht der Achim war oder sonst ein anderer, der grad oben war? Hat das der Nette in der blauen Schürze am Ausschank gesagt? Is ja auch wurscht, des Bankerl und des Kreuz ist einzigartig, ganz ganz schee und vogelwuid da hingebaut, des is die Hauptsach:-)

A guats Neis!

Uschi



Post a comment»