COVID-19: Current situation

Hornbachspitze


Published by quacamozza , 1 December 2015, 20h24.

Region: World » Germany » Alpen » Allgäuer Alpen
Date of the hike:12 November 2015
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: D   A 
Time: 6:00
Height gain: 1840 m 6035 ft.
Route:P Oberer Renksteg-Spielmannsau-Kemptner Hütte-Oberes Mädelejoch-Öfnerkar-Hornbachspitze und zurück (31,5 km)
Maps:AV-Karte Bayerische Alpen BY 4 1:25 000 Allgäuer Hochalpen Hochvogel, Krottenkopf

Die Hornbachspitze ist entgegen ihres Namens kein Hauptgipfel der Hornbachkette, sondern steht völlig im Schatten des Großen Krottenkopfs. Der Gipfelaufbau ist zwar ebenso brüchig wie andere Gipfel des Gebiets. Trotzdem lässt sich der Berg recht einfach ersteigen. Der Weg durch das Öfnerkar ist dabei nicht nur landschaftlich schön, sondern in Anbetracht der in unmittelbarer Umgebung gelegenen (Fern-)Wanderwege sehr einsam.

Seitdem das neue Gipfelbuch vom Nico oben ist, haben sich gerade einmal zwei Personen darin eingetragen.



Zur Schwierigkeit:

T 4- und I auf den letzten 200 Höhenmetern, bis zum Öfnerkar T 2-3


Zum Zeitbedarf:

P Oberer Renksteg-Spielmannsau-Materialseilbahn: 45 min radeln
Materialseilbahn-Kemptner Hütte: 1 Std 25 min
Kemptner Hütte-Oberes Mädelejoch: 20-25 min
Oberes Mädelejoch-Hornbachspitze: 50 min
Hornbachspitze-Kemptner Hütte: 1 Std 5 min
Kemptner Hütte-Materialseilbahn: 1 Std 15 min
Materialseilbahn-P Oberer Renksteg: 15-20 min radeln



Da der Nico die Tour *hier schon tiptop vorgestellt hat beschränke ich mich auf kleine Anmerkungen.


Auf dem Hüttenweg zur Kemptner Hütte sind nach Saisonende die Brücken abgebaut. Das sollte trittsichere Bergsteiger zwar nicht vor ernsthafte Probleme stellen. Im Frühjahr zur Schneeschmelze bzw. hohem Wasserstand kann es da allerdings ganz anders aussehen.

Des Weiteren sind oberhalb der Hütte auch fast alle Wanderwegweiser abgebaut, so dass ein kleines bißchen Orientierungssinn nicht schadet. Eine gute Karte ist in jedem Fall hilfreich.

Im Öfnerkar sind viele Steinböcke unterwegs. Nico hat bei seiner Tour tolle Fotos geschossen. Teilweise läuft man in Reichweite der Tiere vorbei. Die sind hier ziemlich entspannt und machen im Zweifel Platz, deswegen braucht man auch keine Angst zu haben...also nicht so wie im Peischelkar.

In der Mitte des Öfnerkars erhebt sich ein auffallender Grasbuckel (gut 2300m), auf dem man eine schöne Aussicht hat. Ein idealer Platz für eine längere Pause.
Über diesen Hügel verläuft eine gute Weglinie durch das Kar, da man von diesem Punkt nicht nur besten Überblick über die weitere Aufstiegsroute hat, sondern bis zum Schlusshang unter der Scharte zwischen Hornbachspitze und Öfnerspitze ohne Geröllkontakt wandern kann.

Unter dem Gipfel der Hornbachspitze (2533m) kann man sowohl auf dem Grat als auch in der Flanke hinaufsteigen. Von den Schwierigkeiten ist das in etwa gleich.


Hike partners: quacamozza


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Nic says:
Sent 1 December 2015, 20h50
Hallo Ulf,

freut mich das du nun auch einmal auf der Hornbachspitze warst und das GB noch so gut erhalten ist. Wie deine schönen Fotos deutlich belegen, ist diese Tour vor allem im Herbst richtig lohnend. Werde nächstes Jahr im Zuge einer Hüttentour mal wieder raufschauen.

VG Nico

quacamozza says: RE:
Sent 1 December 2015, 22h50
Hallo Nico,

allzu viele Leute werden sich bis dahin wohl nicht eintragen.

Ich finde es übrigens sehr gut, dass Du bereit bist, Dich um das GB zu kümmern. Die meisten bringen eins hoch, sozusagen um eine Duftmarke zu hinterlassen, und irgendwann ist es voll oder die Stifte schreiben nicht mehr, und nichts passiert...siehe z.B. aufm Kratzer oder Hahnenkopf...das ist auch der Grund, warum ich nur ein oder zwei GB stiften werde.

Lieben Gruß
Ulf


Post a comment»